15.07.2019 | Specials Welcome To The Show: Die kuriosesten Rock-Konzerte

Ob besonders kurz, besonders lang oder besonders weit weg: Wir haben euch die schrägsten Shows unserer Lieblings-Rockstars gesammelt!

  • Am 16. Juli 2007 traten die White Stripes in St. John's im kanadischen Neufundland auf. Dieses Konzert gilt bis heute als kürzester Gig aller Zeiten. Nur ein E, einen Bassdrum- und Beckenschlag gab's, dann haben Jack und Meg die Bühne wieder leer gemacht.

    Am 16. Juli 2007 traten die White Stripes in St. John's im kanadischen Neufundland auf. Dieses Konzert gilt bis heute als kürzester Gig aller Zeiten. Nur ein E, einen Bassdrum- und Beckenschlag gab's, dann haben Jack und Meg die Bühne wieder leer gemacht.

    Foto: Third Man Records
  • 2013 spielen die Jungs von Metallica einen Gig in der Stille einer antarktischen Forschungsstation. Damit sind die vier Metaller die erste Band, die auf allen sieben Kontinenten aufgetreten ist.

    2013 spielen die Jungs von Metallica einen Gig in der Stille einer antarktischen Forschungsstation. Damit sind die vier Metaller die erste Band, die auf allen sieben Kontinenten aufgetreten ist.

    Foto: Dennis Just | ROCK ANTENNE
  • Im November 1973 starteten The Who ihre Tour zum Erfolgsalbum 
	Quadrophenia. Gleich beim ersten Gig haute es Drummer Keith Moon aber aus den Latschen und er blieb ohnmächtig liegen. Kurzerhand schnappen sich die Jungs einen Fan aus dem Publikum, dem ein wahrer Traum erfüllt wird: er darf den Gig mit seinen Idolen zu Ende trommeln.


	Foto: Heinrich Klaffs - Flickr as The Who, CC BY-SA 2.0, Link

    Im November 1973 starteten The Who ihre Tour zum Erfolgsalbum Quadrophenia. Gleich beim ersten Gig haute es Drummer Keith Moon aber aus den Latschen und er blieb ohnmächtig liegen. Kurzerhand schnappen sich die Jungs einen Fan aus dem Publikum, dem ein wahrer Traum erfüllt wird: er darf den Gig mit seinen Idolen zu Ende trommeln.

    Foto: Heinrich Klaffs - Flickr as The Who, CC BY-SA 2.0, Link

  • Dass die Musik der Beatles nicht von dieser Welt ist, das wussten wir ja schon immer. 2005 brachte Paul McCartney die Sache aber auf ein ganz neues Level. Da wurde der Ex-Beatle die erste Person, die ein Konzert ins Weltall übertrug - extra für zwei Astronauten, die gerade die Erde umkreist haben. 

    Dass die Musik der Beatles nicht von dieser Welt ist, das wussten wir ja schon immer. 2005 brachte Paul McCartney die Sache aber auf ein ganz neues Level. Da wurde der Ex-Beatle die erste Person, die ein Konzert ins Weltall übertrug - extra für zwei Astronauten, die gerade die Erde umkreist haben. 

    Foto: Warner Music Group
  • Der 23. März 1973 ist dem legendären Lou Reed wohl für immer in Erinnerung geblieben. Mitten während einer Show im amerikanischen Buffalo sprang nämlich ein Fan auf die Bühne und biss den Sänger ungefragt in den Allerwertesten. Angeblich soll der Beißende davor das Wort "Leder" geschrien haben.

    Der 23. März 1973 ist dem legendären Lou Reed wohl für immer in Erinnerung geblieben. Mitten während einer Show im amerikanischen Buffalo sprang nämlich ein Fan auf die Bühne und biss den Sänger ungefragt in den Allerwertesten. Angeblich soll der Beißende davor das Wort "Leder" geschrien haben.

  • 2003 hat Tina Turner vor 40.000 Menschen ein 15 Minuten kurzes Konzert zu Ehren des Dichters Hans Christian Anderson gespielt. So weit, so normal: Doch die Rockröhre bekam für den Auftritt satte 1.000.000 US-Dollar - wenn das mal keine kuriose Gage ist!

    2003 hat Tina Turner vor 40.000 Menschen ein 15 Minuten kurzes Konzert zu Ehren des Dichters Hans Christian Anderson gespielt. So weit, so normal: Doch die Rockröhre bekam für den Auftritt satte 1.000.000 US-Dollar - wenn das mal keine kuriose Gage ist!

    Foto: Peter Lindberg / Warner Music Group

Als Rockfans lieben wir alle eines ja ganz besonders: die Konzerte! Was gibt es denn geileres, als die Lieblingsband in Fleisch und Blut zu erleben? Aber manchmal haben die Interpreten auch die ein oder andere "Überraschung" parat.

Wie die White Stripes zum Beispiel. Am 16. Juli 2007 trat das Duo im kanadischen St. John's auf, um ein "One Note Concert" zu spielen - Hunderte Fans waren gekommen und tatsächlich: Jack und Meg White spielten die Note E und verließen die Bühne wieder. Damit halten sie heute noch den Weltrekord für das kürzeste Konzert aller Zeiten.

Doch sie sind nicht die Einzigen, die es bei Live-Shows gerne etwas verrückter treiben. Wir haben uns mal angeschaut, was es sonst so für schräge Gigs in der Rock-Geschichte gegeben hat.

Und hier gibt's das Konzert der White Stripes in voller Länge: