Ariana Grande

Ariana Grande-Butera (* 26. Juni 1993 in Boca Raton, Florida) ist eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Grammy-Gewinnerin. Sie wurde erstmals durch ihre Rolle der Cat Valentine in den Nickelodeon-Serien Victorious und deren Ableger Sam & Cat sowie durch ihr international erfolgreiches zweites Studioalbum My Everything bekannt. Für ihr viertes Studioalbum Sweetener gewann sie 2019 ihren ersten Grammy für das „Best Pop Vocal Album“.

Leben

Ariana Grande wurde 1993 als Tochter von Nachkommen italienischer Einwanderer in Boca Raton im US-Bundesstaat Florida geboren, wo sie auch aufwuchs. Die Vorfahren ihrer Eltern stammen aus Sizilien und den Abruzzen. Ariana hat außerdem einen Halbbruder namens „Frankie“ (* 1983), der ebenfalls als Schauspieler tätig ist. Grande studierte Gesang und engagierte Eric Vetro als Vocal Coach. Als Kind begann sie im Boca Raton’s former Little Palm Theatre for Young People zu schauspielern. Einige Jahre später trat sie im Fort Lauderdale Children’s Theatre (FLCT) auf. Wegen ihrer Schauspielaktivitäten brach sie die Schule ab, blieb aber weiterhin in der Highschool eingeschrieben und arbeitete mit einem Privatlehrer den Unterrichtsstoff nach.

Zwischen Oktober 2014 und April 2015 war Grande mit dem Rapper Big Sean liiert. Im September 2016 bestätigte Grande ihre Beziehung zu dem Rapper Mac Miller, mit dem sie bereits 2013 für ihre Debütsingle The Way zusammengearbeitet hatte. Im Mai 2018 trennte sich das Paar. Im Juni 2018 verlobte sie sich mit dem amerikanischen Komiker Pete Davidson. Im Oktober 2018 trennten sich Grande und Davidson. Im Mai 2020 machte sie ihre Beziehung mit dem Immobilienmakler Dalton Gomez öffentlich.

Engagement für Tierrechte und Umwelt

Ariana Grande, die von sich selbst sagt, dass sie Tiere mehr liebt als die meisten Menschen, lebt seit 2013 vegan. Laut eigener Aussage hat sie diese Entscheidung zu einer glücklicheren Person gemacht. Darüber hinaus unterstützt sie PETA und zeigte sich mit einem Shirt dieser Tierrechts-Organisation auf dem Weg zum Aufnahmestudio.

2013 rief sie dazu auf Sea World zu meiden, nachdem sie den Film Blackfish gesehen hatte.

2014 besuchte sie einen Gnadenhof und kümmerte sich dort um gerettete Tierbabys.

In dem 2019 erschienen Charity-Song Earth, dessen Gewinne an verschiedene Umweltorganisationen gehen, lieh sie dem Zebra ihre Stimme.

2019 versuchte sie, gemeinsam mit anderen Stars, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Amazonas-Brände zu lenken.

Quelle: Wikipedia.org