Corey Hart

Corey Mitchell Hart (* 31. Mai 1962 in Montreal) ist ein kanadischer Pop- und Rockmusiker, der vor allem in den 1980er Jahren populär war.

Biografie

Der in der kanadischen Provinz Québec geborene Corey Hart wuchs in Spanien und Mexiko sowie im US-Bundesstaat Florida auf. Mit 17 Jahren zog es ihn nach New York, wo er mit Billy Joels Begleitband Freundschaft schloss. Nach seiner Rückkehr in die Geburtsstadt Montreal bekam Hart seinen ersten Plattenvertrag bei Aquarius Records.

Sein erster Hit, die Eigenkomposition Sunglasses at Night, erreichte Platz 21 in Deutschland und Platz 7 in den USA. Das dazugehörige und 1983 erschienene Debütalbum First Offense, wurde in Kanada und den USA ein Erfolg. Die zweite Auskopplung It Ain’t Enough platzierte sich auf Platz 17 in den US-Charts.

Das 1985 folgende Album Boy in the Box, das wie sein Vorgänger von Jon Astley und Phil Chapman produziert wurde, platzierte sich in den deutschen Album-Charts auf Platz 59 und in den Vereinigten Staaten auf Platz 20. Die Single Never Surrender stieg 1985 auf Platz 37 in Deutschland und sogar auf Platz 3 der Billboard Hot 100. Der anschließend ausgekoppelte Titelsong des Albums erreichte im gleichen Jahr Platz 26, die Folgesingle Everything in My Heart kurze Zeit später Platz 30 in den USA. Ebenfalls 1985 wurde Corey Hart in seiner Heimat mit dem Juno Award als bester Newcomer ausgezeichnet.

Das dritte Album des Kanadiers kam 1986 in den Handel und stieg in den US-Album-Charts bis auf Platz 55. Daraus wurden drei Lieder zu Hits. Zunächst erschien I Am by Your Side, das Platz 18 in den USA erreichte. Es folgte Harts Coverversion des Elvis-Presley-Hits Can’t Help Falling in Love, der es auf Platz 24 der Billboard Hot 100 schaffte. Die dritte Auskopplung Dancin’ with My Mirror kam nicht über Platz 88 hinaus.

Das 1987er Album Young Man Running erreichte nur noch Platz 121 der Billboard 200. Lediglich das darauf enthaltene Lied In Your Soul schaffte eine Notierung auf Platz 38 der US-Single-Charts. Mit Platz 37 platzierte sich die 1990er Single A Little Love nur wenig besser, auch das dazugehörige Album erklomm im selben Jahr nur noch Platz 137 der Billboard-Album-Charts. Sowohl das 1996er Album Corey Hart als auch dessen 1998er Nachfolger Jade verfehlten, ebenso wie die ausgekoppelten Singles, eine Chartplatzierung.

Seit 1995 lebt Corey Hart mit seiner Frau, der frankokanadischen Sängerin Julie Masse, und seinen vier Kindern in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas.

Quelle: Wikipedia.org