Gavin James

Gavin James (* 6. Juli 1991 in Dublin) ist ein irischer Popmusiker.

Karriere

Gavin James stammt aus einer Familie mit langer musikalischer Tradition, seine Urgroßeltern waren beide bekannte irische Opernsänger und seine Schwester ist Sängerin im Dubliner Gospelchor. Mit acht Jahren lernte er Gitarre spielen, als Teenager gehörte er als Sänger einer Rockband an und als er volljährig wurde, begann er mit eigenen Auftritten in den Pubs der irischen Hauptstadt. 2012 veröffentlichte der Sänger mit den Falsetttönen die EP Say Hello. Über das Internet wurde der Titelsong zu einem Hit, der es bis in die irischen Charts schaffte und schließlich beim Choice Music Prize sogar als Irish Song of the Year ausgezeichnet wurde. Nachdem er mit dem Song Remember Me ein zweites Mal in die Charts gekommen war, unterzeichnete er einen Plattenvertrag mit Capitol Records und veröffentlichte 2014 mit Live at Whelans seine erste CD mit einer Aufzeichnung von einem Unplugged-Auftritt. Damit war er nicht nur in Irland erfolgreich, er kam auch in Belgien und den Niederlanden in die Charts. In den USA wurde er zu einem Auftritt in der Fernsehshow Dancing with the Stars eingeladen. Es folgte die Veröffentlichung der EP For You sowie Auftritte im Vorprogramm von Ed Sheeran und Sam Smith bei deren jeweiligen Touren.

Danach ging James ins Studio und nahm die Songs des Livealbums und zwei neue Songs mit Studiotechnik auf. Unter dem Titel Bitter Pill wurde sein erstes Studioalbum Ende 2015 veröffentlicht. In Irland erreichte es die Top 5 und blieb über ein Jahr in den Charts. Es erreichte Platin-Status. Mit dem Titelsong gewann er als erster Ire zum zweiten Mal den Choice-Song-Award und das Album gehörte zu den zehn Nominierten für den Albumpreis. Im Frühjahr 2016 wurde es auch international veröffentlicht, es kam unter anderem auch in Großbritannien und der Schweiz in die offiziellen Charts. In den USA belegte es Platz 21 bei den Folk-Alben. Der Song Nervous war später im Jahr ebenfalls international erfolgreich, insbesondere auch durch den Remix des irischen DJs Mark McCabe, und erreichte unter anderem Platz 5 in Norwegen und Platz 10 in Frankreich sowie mehrere Gold- und Platinauszeichnungen. Ende des Jahres veröffentlichte er eine EP mit Weihnachtsklassikern wie Fairytale of New York.

Quelle: Wikipedia.org