Marteria

Marteria (* 4. Dezember 1982 in Rostock; bürgerlich Marten Laciny) ist ein deutscher Rapper, auch unter dem Namen Marsimoto bekannt. Sein Künstlername geht auf die Anfangsbuchstaben seines Vornamens zurück sowie auf „Materia“, das lateinische Wort für Stoff oder Materie.

Leben

Marten Laciny ist das jüngste Kind einer Lehrerin und eines Seemanns. Er wuchs mit einem acht Jahre älteren Bruder und einer vier Jahre älteren Schwester bei seiner alleinerziehenden Mutter im Rostocker Stadtteil Groß Klein auf. Der begabte Fußballer war Kapitän aller Jugendmannschaften des F.C. Hansa Rostock, zu dem er heute noch eine enge Verbindung pflegt. Als Rechtsverteidiger war er Stammspieler der U-15-, U-16- und U-17-Nationalmannschaft.

Als er 1999 bei einer Reise nach New York von einem Modelscout entdeckt wurde, nahm er von dort aus Modelaufträge in der ganzen Welt an. Bei seinem ersten Fotoshooting arbeitete er als Male Model für Claudia Schiffer, danach unter anderem für Diesel und Hugo Boss. Seine Fußballkarriere gab er zugunsten der Modelkarriere in den USA auf. 2003 stieg er jedoch wieder aus dem Modelgeschäft aus und ging zurück nach Rostock, um fortan eine Rap-Karriere zu verfolgen.

2003 zog er nach Berlin-Friedrichshain. Hier absolvierte er eine Ausbildung zum Schauspieler an der Schauspielschule Reduta-Berlin. Laciny ist Vater eines Jungen (* 2007), dem sowohl das Lied Louis auf dem Album Zum Glück in die Zukunft als auch das Lied Gleich kommt Louis in dem Album Zum Glück in die Zukunft II gewidmet ist, und lebt in Berlin-Kreuzberg. Am 20. Februar 2015 heiratete er die Musikerin Jadu Freydank.

Am 29. März 2015 wurde Marteria in ein Krankenhaus eingeliefert. Zuvor hatte er bei einem Benefizspiel von Hansa Rostock Fußball gespielt und zwei Stunden nichts getrunken. Es drohte ein akutes Nierenversagen. Nach der erfolgreich verlaufenen Dialyse zog er sich zunächst aus der Öffentlichkeit zurück. Er verließ Berlin und zog zurück an die Ostseeküste. Laut eigenen Angaben habe der Vorfall sein Leben verändert. So gab er unter anderem Alkohol und Drogen auf. Stattdessen geht er in seiner Freizeit Angeln. Nach einer Anzeige der Tierrechtschutzorganisation PETA im Sommer 2017 aufgrund des in einem YouTube-Video festgehaltenen Praktizierens des so genannten Fangen und Freilassens akzeptierte Marteria im Februar 2018 eine Bußgeldzahlung in Höhe von 5000 € wegen Tierquälerei.

Quelle: Wikipedia.org