Rachel Platten

Rachel Platten (* 20. Mai 1981 in Newton Centre, Massachusetts) ist eine US-amerikanische R&B- und Popsängerin.

Biografie

Rachel Platten wuchs in Massachusetts auf. Im Alter von vier Jahren fing sie an Klavier zu spielen und begann später in der Schule eigene Songs zu schreiben. Nach ihrem Schulabschluss 2003 am Trinity College von Connecticut veröffentlichte sie auf eigene Kosten ihr erstes Album Trust in Me mit R&B-Musik. Zwei Jahre später trat sie bei einem Aufenthalt in Trinidad als Backupsängerin vor großem Publikum auf und beschloss daraufhin, ihre Musikkarriere in New York weiterzuverfolgen.

In den folgenden Jahren war sie vor allem als Livemusikerin unterwegs und wurde auch für das Begleitprogramm von Interpreten wie den Strokes, Regina Spektor und Ziggy Marley engagiert. Ihr Lied Seven Weeks wurde 2009 im Soundtrack des Films The Good Guy – Wenn der Richtige der Falsche ist eingesetzt. Ihr zweites Album mit dem Titel Be Here erschien erst 2011 beim Label Rock Ridge Music. Mit dem Lied 1,000 Ships hatte sie einen Achtungserfolg, der ihr weitere Türen öffnete. Für die Fernsehserie Jane by Design sang sie das Titellied Work of Art und weitere Lieder wurden in Serien wie Pretty Little Liars und dem Film Annie von 2014 verwendet. Ende desselben Jahres war sie mit ihrem Fight Song, den sie zusammen mit dem Produzenten Dave Bassett geschrieben hatte, auch in der Weihnachtsepisode von Pretty Little Liars vertreten.

Anfang 2015 unterschrieb Rachel Platten bei Columbia Records und war Support von Andy Grammer auf dessen US-Tour. Im März wurde der Fight Song in Australien veröffentlicht. Er erreichte dort Platz 2 und wenig später in Neuseeland Platz 8. Im Juni erschien er auch in Nordamerika und kam in den USA und Kanada ebenfalls in die Top Ten. Er verkaufte sich alleine in ihrer Heimat über eine Million Mal. Als er im August schließlich in Großbritannien veröffentlicht wurde, wurde er dort sogar ein Nummer-eins-Hit.

Quelle: Wikipedia.org