The All American Rejects

The All-American Rejects sind eine US-amerikanische Rock-Gruppe aus Stillwater, Oklahoma.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1998 von den damaligen Highschoolschülern Tyson Ritter und Nick Wheeler während einer Party gegründet. Zunächst spielte die Band auf kleineren Veranstaltungen in Stillwater.

Der Bandname leitet sich von der Textzeile "So when the smoke clears here I am, your reject all-American" aus dem Song "Reject" der Band Green Day ab.

Im Frühjahr 2000 brachten sie ihr erstes selbständig produziertes Album Same Girl, New Songs heraus, mit dem sie sich eine Fangemeinde aufbauten, die jedoch örtlich begrenzt war.

Nach dem Ende ihrer Tour 2001 unterzeichneten sie einen Vertrag bei dem Label Doghouse Records.

2002 wurde das Debütalbum erneut auf den Markt gebracht. Es wurde über 1.000.000 Mal verkauft und erreichte damit Platin-Status. Auf dem Album ist auch das bis zum Charterfolg 2008/2009 wohl bekannteste Lied der Band Swing, Swing zu finden. Da dies bis 2005 der einzige große Erfolg der Band war, wurden sie oft auch als ein One-Hit-Wonder bezeichnet.

2005 erschien ihr zweites Album Move Along, das sie bei dem Label DreamWorks veröffentlichten. Die ersten beiden Singles aus diesem Album, Dirty Little Secret, welches in Pro Evolution Soccer 2010 übernommen wurde, und Move Along, schafften es beide in die US-amerikanischen Charts. Das Musikvideo zu Move Along wurde bei den MTV Video Music Awards 2006 als Sieger in der Kategorie "Best Group Video" gekürt.

Am 16. Dezember 2008 erschien ihr neues Album When the World Comes Down in Amerika. Die erste Single Gives you Hell schaffte es bis auf Platz 15 der Deutschen Single-Charts wodurch The All-American Rejects auch ihr Durchbruch in Deutschland gelang. Die Single gilt als meistgespielter Song im Radio (Stand: Mai 2009). Als zweite Single erschien in den Vereinigten Staaten The Wind Blows und in Deutschland I Wanna die bisher allerdings nicht an den Erfolg der ersten Single anknüpfen konnte. Als dritte Single wird in den Vereinigten Staaten Real World veröffentlicht, in Deutschland The Wind Blows.

Ab dem 27. Februar 2011 nahm die Band ihr viertes Album mit dem Titel Kids in the Street auf, das im darauffolgenden Jahr erschien.

Quelle: Wikipedia.org