22.07.2019 | Metal News Manowar: Metal-Veteranen verklagen Hellfest

Joey DeMaio und Co. haben Klage gegen das französische Hellfest eingereicht. Ein Auftritt der Band am 21. Juni war nur Stunden vor geplanten Beginn abgesagt worden.

  • Manowar gegen das Hellfest - weil sich die französischen Veranstalter nicht an Verträge gehalten haben sollen, haben die Metal-Ikonen nun Klage eingereicht.

    Manowar gegen das Hellfest - weil sich die französischen Veranstalter nicht an Verträge gehalten haben sollen, haben die Metal-Ikonen nun Klage eingereicht.

    Foto: Nuclear Blast
  • Am 21. Juni hätten Manowar auf dem Festival in Frankreich als Headliner performen sollen, doch die Show wurde sehr kurzfristig abgesagt.
	Foto: Firestormmd - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

    Am 21. Juni hätten Manowar auf dem Festival in Frankreich als Headliner performen sollen, doch die Show wurde sehr kurzfristig abgesagt.

    Foto: Firestormmd - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

  • Auf einem Konzert in der Türkei am Wochenende redete sich Joey DeMaio nun richtig in Rage. Die Absage sei nicht von der Band gekommen, sondern vom Veranstalter.

    Auf einem Konzert in der Türkei am Wochenende redete sich Joey DeMaio nun richtig in Rage. Die Absage sei nicht von der Band gekommen, sondern vom Veranstalter.

    Foto: Nuclear Blast
  • "Wir haben einen Vertrag mit Blut unterzeichnet, weil ich wollte, dass die Welt weiß, das Manowar die eine Band ist, die nie ihre Fans verarscht. Ich habe nie Veranstalter einen solchen Vertrag unterzeichnen sehen, aber sie lieben es, Scheiße über Leute zu reden", sagte er. 
	Foto: Rockman - Own work, CC BY 3.0, Link

    "Wir haben einen Vertrag mit Blut unterzeichnet, weil ich wollte, dass die Welt weiß, das Manowar die eine Band ist, die nie ihre Fans verarscht. Ich habe nie Veranstalter einen solchen Vertrag unterzeichnen sehen, aber sie lieben es, Scheiße über Leute zu reden", sagte er. 

    Foto: Rockman - Own work, CC BY 3.0, Link

  • Von dem Geld, das man aus dem Prozess bekommen könnte, wollen die Metaler ein Gratiskonzert veranstalten - na immerhin.

    Von dem Geld, das man aus dem Prozess bekommen könnte, wollen die Metaler ein Gratiskonzert veranstalten - na immerhin.

    Foto: Nuclear Blast

Da hat es mal ordentlich gekracht und ausnahmsweise nicht nur musikalisch. Am 21. Juni hätten die Metal-Helden von Manowar auf dem renommierten Hellfest im französischen Clisson als Headliner performen sollen. Nur Stunden vorher wurde die Show abgesagt. Die Organisatoren sprachen davon, dass die Bandmitglieder beschlossen hätten, das Gelände zu verlassen aus "Gründen, die wir nicht beeinflussen konnten".

Bassist und Gründungsmitglied Joey DeMaio sieht die Geschichte ein bisschen anders. Bei einem Konzert, das Manowar am Wochenende in Istanbul spielten, sprach er zum Publikum: "Wenn irgendjemand behauptet, dass Manowar aus irgendwelchen dummen Gründen ein Konzert verlassen würden, dann haben sie den Kopf im Arsch stecken. Manowar hat seine erste Show vor sieben Leuten gespielt - SIEBEN! Wenn also jemand sagt: 'Manowar müssen eine große Bühne haben...', nein! Wir wollen, dass unsere Leute behandelt werden, wie sie es verdienen. und wir brauchen einen Veranstalter, der sich an Verträge hält."

Nun hat die Band die Veranstalter des Hellfests verklagt. "Wir haben auf dieser Tour 30 verschiedene Shows in 13 Ländern gespielt", so DeMaio weiter. "Ihr glaubt das Manowar falsch gehandelt haben? Bei einem Land, bei einer verdammten Show aus allen gab es ein Problem. Also sagt mir, wer verkackt hat?" Dementsprechend optimistisch gibt sich der Bassist auch, was den Ausgang des Prozesses angeht. "Ich glaube wir werden vor Gericht gewinnen, werden etwas Geld bekommen, ein Land und eine Stadt finden und dann spielen wir ein Konzer umsonst und die ganze verdammte Welt ist eingeladen." 

Die ganze Rede von Joey DeMaio im Video: