01.07.2020 | Metal News Das Metal News-Update am 01.07.2020

Volbeat rocken die Online-Bühne, Evanescence hauen ihre zweite Vorab-Single raus und Udo Dirkschneider denkt nicht an den Ruhestand. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Metal News Update!

Mit einem Klick zur Band: VOLBEATEVANESCENCEMETALLICAUDO DIRKSCHNEIDER

Volbeat: Seht hier den Konzertfilm „Live At Tinderbox“

Die Boogie-Metaler von Volbeat haben in ihr Filmarchiv gegriffen und ihren Auftritt vom dänischen Tinderbox-Festival von 2016 online zur Verfügung gestellt.

Die etwa einstündige Show wurde vor vier Jahren auf dem dänischen Sender DR TV übertragen, nun können sich Fans das Konzert eine Woche lang zu Gemüte führen.

Michael Poulsen und Co. performen dabei Klassiker wie "Lola Montez", "A Warrior's Call" und "Maybellene I Hofteholder", aber auch ein Cover von Johnny Cashs "Ring of Fire".

Evanescence haben die zweite Vorab-Single ihres kommenden Albums The Bitter Truth veröffentlicht. „The Game Is Over“ heißt das gute Stück und dabei drückt die Band um Frontfrau Amy Lee kräftig auf das Härtepedal.

Die heißersehnte Platte soll später in diesem Jahr erscheinen – die Corona-Krise machte es den Symphonic Metalern bisher aber unmöglich, ein genaues Releasedatum festzulegen.

Doch nach und nach wollen Evanescence Singles veröffentlichen - "The Game Is Over" markiert den Nachfolger des ersten Vorboten "Wasted On You". Am Freitag, den 03. Juli um 18 Uhr unserer Zeit soll das offizielle Musikvideo folgen.

Lars Ulrich hat es bestätigt: Metallica arbeiten in der Quarantäne an neuer Musik – dazu schalten sich die Thrash Metaler via Videochat zusammen, um Ideen auszutauschen. Sogar ein ganzes Album könne so entstehen, wie der Drummer überlegte.

Freude darüber herrscht auch bei Bassist Rob Trujillo. Im Gespräch mit The Vinyl Guide sagt er: „Wir treffen uns gerade jede Woche, was wirklich großartig ist, weil unsere Verbindung intakt ist.“

Aktuell hörten sich alle Mitglieder in ihren Heimstudios durch die Ideen und arbeiten an weiteren Ideen. „Jeder hat momentan einen klaren Kopf, jetzt legen wir den Fokus darauf, Spaß mit dem Material zu haben.“

Acht Jahre ließen Metallica zwischen ihren Alben Death Magnetic (2008) und Hardwired... to Self-Destruct (2016) verstreichen. Eine so lange Wartezeit sollen die Fans dieses Mal nicht überbrücken, bis der Nachfolger auf den Plattentellern liegt.

Foto: ROCK ANTENNE | Jamie McIsaac
Foto: ROCK ANTENNE

Im April wurde er 68 – doch Pläne langsamer zu treten, hat Metal-Ikone Udo Dirkschneider kein bisschen. „Nein“, sagte er auf eine entpsrechende Frage des Senders Metal Express. „Viele Leute fragen mich das, 'denkst daran in Rente zu gehen' und ich sage: 'Nein, ich habe immer noch Spaß bei der Sache!'“

Er habe immer gesagt, dass er weitermache so lange Spaß und Gesundheit vorhanden sind. Und mit dem neuen Album We Are One in den Startlöchern seien beide Faktoren gegeben. „Ich kann es kaum erwarten, wieder auf Tour zu gehen“, so Dirkschneider.

Zwar seien seine Tourpläne durch Nordamerika und Russland aufgrund von Corona gecancelt worden, genau wie die Europareise im Doppelpack mit Helloween. Aber „das bedeutet, dass ich mich wirklich wirklich freue und hoffe, dass alles wieder normal wird. Dann werden eine Menge Konzerte zu spielen sein.“