22.04.2020 | Metal News Das Metal News-Update am 22.04.2020

Die neuen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung verbieten Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August. Aktuelle Meldungen zu Festivals und Konzerten findet ihr hier.

Die Metal News des Tages:

System Of A Down-Drummer John Dolmayan hat keine Lust mehr auf ein neues Album und Slipknot-Fronter Corey Taylor spricht über Konzerte nach Corona. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Metal News Update!

Mit einem Klick zur Band: System Of A DownSlipknotSix Feet UnderFalling In Reverse

System of A Down: John Dolmayan glaubt nicht mehr an neues Album

Seit 15 Jahren warten wir auf ein neues Album von System Of A Down. Und nachdem es zwischenzeitlich vielversprechend ausgesehen hatte, müssen Fans inzwischen damit rechnen, dass sie vergeblich auf den Nachfolger von Hypnotize warten.

"Ich weiß nicht ob ich das noch machen will", verriet Drummer John Dolmayan in einem Interview mit "Let There Be Talk". "Es ist in vielerlei Hinsicht so viel Drama und Scheiße passiert. Ich bin einfach darüber hinweg."

Schon in der jüngeren Vergangenheit hat der Schlagzeuger immer wieder an seine Kollegen - allen voran Sänger Serj Tankian und Gitarrist Daron Malakian - appelliert, sich doch endlich einig zu werden und ihre Egos beiseite zu lassen, "aber ich habe es einfach nicht geschafft, ich habe versagt", so Dolmayan.

Foto: CAA

Slipknot: Corey Taylor spricht über Konzerte nach Corona

Foto: ROCK ANTENNE | Jamie McIsaac

Es sind harte Zeiten für Bands, die aufgrund des Corona-Virus auf ihre Live-Shows verzichten müssen. Doch Slipknot-Frontmann Corey Taylor will positiv in die Zukunft blicken und freut sich auf eine "Rennaissance" und neuen Enthusiasmus für Live-Show und hat im Interview mit Rock Feed laut darüber nachgedacht, wie Slipknot nach und nach wieder die Bühnen erobern könnten.

"Es kommt alles darauf an, wie wir die Sache wieder öffnen. Man müsste es fast wie bei den Casinos in Las Vegas machen - mit einem Soft Opening vor dem Grand Opening. Wo die Leute einfach durchlaufen können und nicht alles überfüllt ist", so der Sänger. Demnach könnte er sich auch vorstellen in etwas kleineren Clubs zu spielen.

Den Slipknot-Tourzyklus mit dem neuen Album We Are Not Your Kind will Taylor aber auf jeden Fall zu Ende spielen, "komme, was da wolle. Wir versuchen nun das Beste aus dieser Situation zu machen".

Six Feet Under-Frontmann Chris Barnes hat via Twitter das neue Album Nightmares Of The Decomposed angekündigt. Noch in diesem Jahr soll es via Metal Blade Records erscheinen.

Es wird sich hierbei um die erste Scheibe mit Gitarrist Jack Owen handeln, der der Band 2017 beigetreten ist, allerdings erst nach den Aufnahmen zum Vorgänger Torment.

Wie Barnes hat auch Owen eine Vergangenheit bei Cannibal Corpse - die beiden zählten 1995 zu den Gründungsmitgliedern der Death Metaler.

Falling In Reverse: Gitarrist Derek Jones ist tot

Schocknachricht für Metalcore-Fans. Wie Sänger Ronnie Radke bestätigt hat, ist Falling In Reverse-Gitarrist Derek Jones im Alter von nur 35 Jahren verstorben. Die Todesursache ist nicht bekannt.

"Ich werde nie vergessen, wie du mich damals mit deinem alten Tour-Van vom Gefängnist abgeholt hast, um Falling In Reverse an den Start zu bringen. Dein Geist wird immer in der Musik weiterleben, die ich schreibe", so Radke via Twitter.

2008 hatte der Sänger die Grundsteine für Falling In Reverse gelegt, als er nach Verstößen gegen Bewährungsauflagen im Gefängnis gesessen hatte. Mit ihrer Mischung aus Post-Hardcore und Metalcore begeisterten sie vor allem junge Fans.