09.09.2019 | Metal News Quiet Riot: Jizzy Pearl übernimmt wieder das Mikrofon

Das kam unerwartet: Die Wege von Quiet Riot und Sänger James Durbin trennen sich noch vor Veröffentlichung des neuen Albums - doch Ersatz steht schon parat.

  • Quiet Riot-Chef Frankie Banali muss erneut eine Umbesetzung in der Band verkünden.

    Quiet Riot-Chef Frankie Banali muss erneut eine Umbesetzung in der Band verkünden.

    Foto: Frontiers
  • Sänger James Durbin wird nicht länger  Teil von Quiet Riot sein, um seine Solokarriere voranzutreiben.

    Sänger James Durbin wird nicht länger Teil von Quiet Riot sein, um seine Solokarriere voranzutreiben.

    Foto: Frontiers
  • Das kommt insofern überraschend, da das neue Album Hollywood Cowboys, auf dem Durbin noch mitgewirkt hat, erst im November erscheinen soll.

    Das kommt insofern überraschend, da das neue Album Hollywood Cowboys, auf dem Durbin noch mitgewirkt hat, erst im November erscheinen soll.

    Foto: Frontiers
  • Nachfolger wird Jizzy Pearl, der bereits 2013 bis 2016 bei Quiet Riot aktiv war und damals von Durbin abgelöst wurde.

    Nachfolger wird Jizzy Pearl, der bereits 2013 bis 2016 bei Quiet Riot aktiv war und damals von Durbin abgelöst wurde.

    Foto: Joe Lester
  • In einem Statement bedankt sich die Band bei Durbin für die gute Zeit. 

    In einem Statement bedankt sich die Band bei Durbin für die gute Zeit. 

    Foto: Frontiers

Erneute Umbesetzung am Mikrofon von Quiet Riot. Wie die Heavy Metal-Veteranen in einem Statement mitteilten, wird James Durbin nicht länger Teil der Band sein, um sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren. Auf dem bald erscheinenden Album Hollywood Cowboys wird er als zum letzten Mal zu hören sein.

"Wir wünschen James allen erdenklichen Erfolg und sind dankbar für seine Zeit mit Quiet Riot", schreibt die Band. Die Nachfolge ist allerdings bereits geklärt: Jizzy Pearl, der bereits von 2013 bis 2016 gesungen hatte, wird in die vorderste Reihe zurückkehren. 

Vor seiner Zeit bei Quiet Riot war Pearl unter anderem bei Love/Hate und L.A. Guns aktiv. Auf der Scheibe Quiet Riot 10 von 2014 war er als Sänger dabei, es war das erste Album, das Quiet Riot nach dem Tod von Gründungs-Frontmann Kevin DuBrow veröffentlicht hatten.