19.12.2019 | Metal News System Of A Down: John Dolmayan hat die Schnauze voll

Nach den zahlreichen denkwürdigen Reunions der letzten Zeit hat System Of A Down-Schlagzeuger John Dolmayan genug von der Sturheit seiner Kollegen und wünscht sich endlich ein neues Album.

Foto: Danny Clinch/Sony

Es war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, als die Red Hot Chili Peppers sich mit Langzeit-Gitarrist John Frusciante wiedervereint haben. System of a Down Schlagzeuger John Dolmayan hat seinem Ärger Luft gemacht, dass Bands wie Tool, Rage Against the Machine und eben die Chili Peppers ihre Differenzen beiseitelegen könnten – und seine Gruppe nicht!

Nach fast 15 Jahren ohne neue Musik von System of a Down habe er die Schnauze voll – die anderen Bandmitglieder sollten endlich ihre massiven Egos überwinden, um wieder gemeinsam neue Musik machen zu können, erklärte Dolmayan. Vielleicht – so der Drummer – könnte ja ein Weihnachtswunder geschehen.

Da schließen wir uns gerne an! Immerhin gehen System Of A Down im nächsten Jahr bei diversen Festivals und auch auf Einzelkonzerten wieder gemeinsam auf die Bühne, vielleicht finden sie in der Zeit ja auch musikalisch wieder näher zu einander.