23.05.2019 | Metal News Zakk Wylde: Gitarrist nimmt Black Sabbath-Debüt 'originalgetreu' neu auf

Da schließt sich doch ein Kreis: Ozzy Osbourne-Gitarrist Zakk Wylde will das Debüt-Album von Black Sabbath neu aufnehmen. Sein Name dafür: Zakk Sabbath.

Foto: Spinefarm

Zakk Wylde und Co. knöpfen sich Black Sabbaths Debütalbum von 1970 vor. Der Schredder vor dem Herrn möchte das Album "im Geiste des Originals" neu aufnehmen. Die Band besteht aus Sänger und Gitarrist Zakk Wylde, Bassist Blasko und Schlagzeuger Joey C. Die Truppe plant, innerhalb von 24 Stunden in einem analogen Studio die Songs direkt auf ein Zwei-Zoll-Band zu bannen.

Zakk Sabbath dazu: 

"Vertigo Records veröffentlichte das Debütalbum von Black Sabbath am Freitag, den 13. Februar 1970, und die Welt war danach eine andere. Das selbstbetitelte, legendäre, an einem einzigen Tag im Oktober 1969 aufgenommene Album schloss das Buch des Hippie-Optimismus' mit dunkler Magie und leitete ein brandneues Genre ein, die Blaupause für den Metal der kommenden Jahrzehnte. Unser Ziel ist es, das Album im Geiste der Originalaufnahmen originalgetreu neu aufzunehmen: live, in einem vollständig analogen Studio, direkt auf Zwei-Zoll-Band, in einem Zeitraum von 24 Stunden. Ein Filmteam wird den Prozess dokumentieren."

Das Ganze erscheint im Februar 2020 in einem einzigen Paket, das eine CD, eine LP und eine DVD enthält. Das gute Stück ist auf 500 Einheiten limitiert und war bereits nach zwei Stunden ausverkauft. Im März 2020 wird Zakk dann wieder beim Fürst der Finsternis Ozzy Osbourne an der Gitarre stehen, u.a. am 05.03.2020 in der Rock City München, natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE.