16.11.2020 | Lifestyle Mehr vom Leben: 5 ultimative Spartipps

Sparen klingt nach Verzicht – und manchmal ist es das auch. Doch sehr oft lässt sich Geld sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Fünf Tipps für schlaue Sparfüchse haben wir hier für euch gesammelt.

Foto: mcstudio79 auf Pixabay (CC0 Creative Commons)

Sparen klingt nach Verzicht – und manchmal ist es das auch. Doch sehr oft lässt sich Geld sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Wenn weit vor dem Monatsende das Konto leer ist und euch das Geld buchstäblich durch die Finger rinnt, ist es Zeit, einige Maßnahmen einzuleiten. Mit dem gesparten Geld könnt ihr das Minus im Konto auffüllen, es einfach sparen oder euch später etwas mehr gönnen. 

Sparen und trotzdem auf nichts verzichten? So gehts.

Sparprofis wissen, dass Sparpotenzial im Alltag steckt. Es geht um den wöchentlichen Einkauf im Supermarkt, um Ausgaben für Hobbys oder das Verhalten in den eigenen vier Wänden. Die Erfahrung zeigt, dass sich einige hundert Euro Jahr für Jahr einsparen lassen, und zwar ohne, dass sich die Sparmaßnahmen negativ bemerkbar machen. Bevor es zu den fünf ultimativen Spartipps geht, sei eine wichtige Botschaft vorangestellt: Wer überhaupt keinen Überblick über die eigenen Ausgaben hat, sollte ein Haushaltsbuch führen. Das geht digital oder analog. Ins Haushaltsbuch werden alle Ausgaben eingetragen. Dazu gehören auch die heimlichen Geldfresser: spontane Einkaufe nach Feierabend, das Brötchen vom Bäcker auf dem Weg ins Büro oder Online-Shopping-Touren in der Werbepause auf dem Sofa. Ihr werdet euch wundern, wie viel Geld für unüberlegte Aktivitäten aus eurer Tasche fließt. Die ersten zuverlässigen Ergebnisse zeigen sich nach drei Monaten, dehnt ihr eure Aufzeichnungen auf sechs Monate aus, sind die zusammengestellten Daten noch aussagekräftiger.

1. Tipp: Clever shoppen, Gutscheine nutzen

Wie ihr wisst, sind wir große Fans von Gutscheinen und präsentieren euch im Rahmen unserer ROCK ANTENNE Hot Deals kleine und große Rabatte zum Beispiel für kulinarische Highlights oder spannende Action. Mit Gutscheinen bekommt ihr finanzielle Vorteile, denn ihr könnt damit für einen bestimmten Zeitraum Leistungen und Produkte zu günstigen Preisen einkaufen.

Eine weitere Empfehlung sind die Gutscheinsammler. Dort gibt es zum Beispiel eBay Gutscheincodes, die ihr unter anderem für Haushaltsartikel, Heimwerker-Produkte, Auto- oder Motorradteile und vieles mehr einlösen könnt. Es lohnt sich, regelmäßig durch die Rabatte und Gutscheine auf der speziellen Plattform zu stöbern, denn es kommen regelmäßig neue Deals rein. Selbst, wenn heute nicht der passenden Gutschein dabei ist, stehen die Chancen gut, dass schon bald etwas präsentiert wird, was ihr gut gebrauchen könnt.

Mit Gutscheinen könnt ihr definitiv sparen, ohne auf irgendetwas zu verzichten. Mit ein wenig Glück findet ihr sogar eine Rabattaktion, bei der ihr (fast) umsonst an Produkte oder Leistungen kommt.

2. Tipp: Preise vergleichen

Gerade bei großen Anschaffungen lohnt es sich, in Ruhe und über einen längeren Zeitraum hinweg Preise zu vergleichen. Online gibt es diverse Preisvergleichsmaschinen, die euch dabei helfen, ein bestimmtes Produkt am Markt zum günstigsten Preis zu finden. Für den Supermarkt vor Ort helfen die Online-Preisvergleichs-Plattformen meistens nicht. Beim alltäglichen Einkauf lohnt sich stattdessen der Blick auf das Kleingedruckte des Preisschilds, denn hier steht der Kilopreis bzw. Literpreis unter dem Verkaufspreis des Produkts. Früher galt, dass große Packungen günstiger sind als kleine Packungen, doch das ist heute längst immer der Fall. Auch sind sogenannte Sparpackungen nicht selten eine echte Mogelpackung. Deshalb gilt: Preis pro Kilogramm, pro 100 Gramm, pro Liter oder pro Stück vergleichen und Produkte gezielt auswählen, statt kopflos in den Einkaufswagen zu legen. 

Foto: Michal Jarmoluk auf Pixabay (CC0 Creative Commons)

3. Tipp: Saisonal und regional einkaufen

Wer saisonal und regional einkauft, spart doppelt. Obst und Gemüse ist dann am günstigsten, wenn die natürliche Reifezeit ist. Deshalb ist saisonales Einkaufen preisgünstiger. Wer regional einkauft, spart sich die Versandkosten. Bevor ihr in einem Onlineshop mit Sitz am anderen Ende der Republik oder im Ausland bestellt, schaut euch in den Geschäften vor Ort um. Diese haben in den meisten Fällen ebenfalls eine eigene Internetpräsenz. Sind die Produkte in der eigenen Stadt verfügbar, sind sie meist sofort zu haben und in vielen Fällen auch günstiger. Außerdem haben Geschäfte vor Ort den Vorteil, dass ihr bei Beanstandungen einen persönlichen Ansprechpartner habt und der Service häufig kulanter ist.

4. Tipp: Die 10/30-Regel anwenden

Im Kern der 10/30-Regel stecken zwei Punkte und die Frage „Brauche ich das wirklich?“ Auch wenn ihr spontan denkt „Klar brauche ich das!“, solltet ihr mit kühlem Kopf abwägen. Damit das gelingt, ist die 10/30-Regel hilfreich.

  • Wenn ihr euch spontan etwas wünscht, denkt 10 Minuten lang darüber nach, ob ihr es tatsächlich benötigt. Oft reicht es schon, die Webseite zu schließen oder aus dem Geschäft hinauszugehen und sich einen kurzen Spaziergang zu können. Danach hat sich so mancher Wunsch verflüchtigt.
  • Geht es um große Investitionen, beschafft euch zunächst alle nötigen Informationen und wägt 30 Tage ab, ob die Anschaffung unverzichtbar ist. Fällt die Entscheidung, dass der Kauf auf jeden Fall stattfinden muss, kauft es und freut euch daran. Solltet ihr während dieser Zeit allerdings feststellen, dass die Anschaffung gar nicht so wichtig ist, hakt ihr den Wunsch ab und spart Geld.

5. Tipp: Sparen zuhause und unterwegs

Dass sich zuhause viel Geld sparen lässt, haben wir mit unseren Stromspartipps gezeigt. Viele fundierte Tipps in Sachen Energiesparen liefert außerdem das Umweltbundesamt. In dieser umfassenden Broschüre könnt ihr euch darüber informieren, wie sich einfach und ohne Komfortverlust Energie im Haushalt und damit Geld sparen lässt. Zusätzlich dazu könnt ihr unterwegs mit diesen Tipps euer Budget entlasten:

  • Zu Hause und im Park Sport machen, statt ins Fitnessstudio zu gehen. Das spart den monatlichen Beitrag. Oft reichen schon ein paar Turnschuhe aus, um sich für kleines Geld fit zu halten. YouTube und andere Streaming Dienste bieten kostenfreie Sportvideos an.
  • Telekommunikationsverträge vergleichen spart Geld. Es ist ratsam, die Tarife für Telefon, Internet und Mobiltelefon regelmäßig zu prüfen und bei Bedarf anzupassen. Ändert sich das Nutzungsverhalten, sollte sich auch der Tarif ändern. Außerdem kommen immer wieder günstige Angebote von Konkurrenzanbietern auf dem Markt, die gleiche Leistung zu günstigeren Preisen anbieten.
  • Reisen ist zwar jüngst ohnehin nur eingeschränkt möglich gewesen und wird es vielleicht noch eine gewisse Zeit sein, doch auch hier schlummert Sparpotenzial. Wer früh bucht oder Last-Minute-Angebote wahrnimmt, kann oft – aber nicht immer - zu günstigen Preise komfortable Reisen genießen. Auch lässt sich Geld sparen, wenn kein Reisepaket gebucht wird, sondern wenn die Reise selbst individuell zusammenstellt wird. Nicht zuletzt ist es auch eine gute Idee, außerhalb der Saison zu reisen. Wer keine Kinder hat und nicht zwingend in den Schulferien Urlaub macht, kann viel Geld sparen.