19.11.2021 | Lifestyle Spätestens ab Februar 2022: Österreich führt Impflicht für alle ein

Österreich verschärft seine Corona-Maßnahmen massiv. Unser Nachbarland führt eine Impflicht für alle ein und geht ab kommenden Montag erneut in den Lockdown. Was das heißt, lest ihr hier.

Corona hat die Welt nach wie vor fest im Griff: Nachdem die Infektionszahlen auch im Nachbarland Österreich rasant steigen, hat die österreichische Regierung jetzt mit scharfen Maßnahmen reagiert. Bundeskanzler Alexander Schallenberg kündigte am Freitag an, dass das Land in einen fünften Lockdown gehen und eine Impfpflicht einführen werde. 

Die bisherigen Maßnahmen hatten nicht ausgereicht, um die massive vierte Infektionswelle zu brechen. 

Lockdown für alle

Der Lockdown für alle beginnt am Montag und soll fürs erste zehn Tage lang andauern, kann aber einmal um zehn Tage verlängert werden - also maximal bis zum 12. Dezember. Nach dem 12. Dezember gilt der Lockdown dann nur noch für Ungeimpfte.

Impflicht für alle

Außerdem soll in Österreich eine allgemeine Impflicht eingeführt werden, die spätestens ab dem 01. Februar 2022 in Kraft treten soll. 

Boostern schon ab vier Monaten

Während wir uns in Deutschland aktuell nach sechs Monaten die dritte Impfung abholen können, wird das in Österreich schon nach vier Monaten möglich sein.