12.01.2021 | ROCK ANTENNE Aktuell FFP2-Maskenpflicht in Bayern: Die wichtigsten Fragen & Antworten

Ab Montag, den 18. Januar gilt in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht für den ÖPNV und Einzelhandel. Hier fassen wir zusammen, was ihr dazu wissen müsst!

Foto: Angelika Warmuth/dpa

Bisher durfte man auf die sogenannten Community-Masken zurückgreifen - doch diese reichen nicht mehr aus! Um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen gilt ab Montag, den 18. Januar 2021 eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie im Einzelhandel

Das hat das Bayerische Kabinett am Dienstag in einer Sitzung beschlossen. Damit verschärft der Freistaat die bereits seit dem 11. Januar geltenden Lockdown-Regeln mit strengeren Kontaktbeschränkungen. 

Hier haben wir für euch die wichtigsten Fragen & Antworten zur FFP2-Maske gesammelt:

1. Gibt es genügend Masken?

Laut der Apotheken soll es genügend FFP2-Masken für alle geben, denn schon im Frühjahr wurden sehr viele Masken eingekauft. Zusätzlich ist der Bestand im Spätherbst nochmal deutlich aufgestockt worden. Auch Ministerpräsident Söder betonte in der Pressekonferenz zum Kabinettsbeschluss nochmal deutlich, es gäbe genügend Masken für alle.

Nach oben >

2. Wie erkenne ich eine echte FFP2-Maske?

Es gilt: Echte FFP2-Masken müssen seit Oktober 2020 ein CE-Kennzeichen sowie eine vierstellige Nummer vorweisen - denn jede FFP2 Maske wird von einer zugelassenen Prüfstelle auf ihre Funktionalität überprüft. Aktuell gibt es laut der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik zwei Prüfstellen für FFP2-Masken. Einmal DEKRA Testing and Certification GmbH mit der Prüfnummer 0158 und das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit der Prüfnummer 0121. Ob auf der Maske die korrekte Nummer einer Prüfstelle steht, könnt ihr in der NANDO-Datenbank auf der Website der EU-Kommission überprüfen.

Nach oben >

3. Wie eng muss eine FFP2-Maske sitzen?

Die Maske muss groß genug sein, gut passen und über Mund, Nase und Wangen sitzen. Die Ränder der Maske sollten eng anliegen, damit möglichst wenig Luft an der Maske vorbei geatmet wird. Die Standardgröße der FFP2 Masken sollte für einen Großteil der Menschen normalerweise ausreichen.

Nach oben >

4. Bei mir steht KN95 statt FFP2 - was bedeutet das?

Eine KN95-Maske kommt aus China und ähnelt der FFP2-Maske sehr stark in der Wirksamkeit. Die Bezeichnung KN95 hat sie deshalb, weil sie mindestens 95 % der in der Luft befindlichen Partikel filtern, die größer als 0,3 µm sind. Sie bieten wie FFP2 Masken aus Deutschland oder N95 Masken einen vergleichbaren Schutz und dürfen dementsprechend auch getragen werden.

Nach oben >

5. Wie lange kann man die Maske tragen?

Es gibt keine konkreten Empfehlungen für die Tragedauer von FFP2-Masken. Laut der Deutschen Apotheker Zeitung sollen Einwegmasken aber nach einer längeren Benutzung entsorgt werden - etwa wie einer Arbeitsschicht im Supermarkt oder generell nach acht Stunden am Stück oder bei Durchfeuchtung. Wenn man die Maske aber nur zum Einkaufen oder kurze Zeit in Bus oder Bahn trägt, kann man die Maske auch öfter benutzen. Aber nochmal: Wenn die Maske allerdings durchfeuchtet ist, dann sollte man diese entsorgen.

Nach oben >

6. Kann man sie wiederverwenden oder aufbereiten?

Wenn sie erst einmal durchfeuchtet sind, lässt die Wirkung nach. Dann sollte eine neue Maske her.

Es gibt jedoch auch wiederverwendbare Modelle. Diese werden aber auch als solche gekennzeichnet und sollten nicht über die angegebene Verwendungsdauer hinaus eingesetzt werden.

Nach oben >

7. Was ist der Unterschied zwischen FFP2- und Alltagsmasken?

Stoffmasken oder Einweg-OP-Masken kann man als "Behelfsmaske" bezeichnen. Sie halten immerhin einige Aerosole zurück und fangen Tröpfchen ab. Somit bieten diese Masken eine Schutzwirkung. Im Vergleich zu einer FFP2 Maske kann sie aber keine Partikel filtern. Daher hat die FFP2 Maske auch ihren Namen. Die Bezeichnung FFP steht für "Filtering Face Piece" und schützt den Träger somit vor Aerosolen und Feinstaub.

Seit Oktober 2020 ist auch wieder CE-Kennzeichnung der Masken Pflicht. Auf der Maske sorgt eine vierstelle Zahl dafür, die Echtheit zu überprüfen. Denn jede FFP2 Maske wird in einer Prüfstelle auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Nach oben >