16.10.2018 | Zock'n'Roll: Der ROCK ANTENNE Game-Check Zock'n'Roll: Wir checken das neue Super Mario Party

Es ist endlich wieder soweit. Schnappt euch drei Freunde, nehmt die Joycons in die Hand und macht euch bereit für einen unvergesslichen Spieleabend. Super Mario Party ist auf der Nintendo Switch zurück! Wir haben den Partyspaß für euch getestet!

  • Mario is back! Im neuen Super Mario Party ist Spaß garantiert - doch sein ewiger Widersacher Bowser darf nicht fehlen.

    Mario is back! Im neuen Super Mario Party ist Spaß garantiert - doch sein ewiger Widersacher Bowser darf nicht fehlen.

    Foto: Nintendo
  • Auch im elften Teil der Serie geht es in den Minispielen drunter und drüber.

    Auch im elften Teil der Serie geht es in den Minispielen drunter und drüber.

    Foto: Nintendo
  • Unsere alten Helden haben in Sachen Party und Chaos nichts verlernt.

    Unsere alten Helden haben in Sachen Party und Chaos nichts verlernt.

    Foto: Nintendo
  • Bis zu vier Spieler können die Neuauflage des Klassikers zocken.

    Bis zu vier Spieler können die Neuauflage des Klassikers zocken.

    Foto: Nintendo
  • Bei sagenhaften 80 möglichen Spielmodi ist Langeweile ausgeschlossen.  

    Bei sagenhaften 80 möglichen Spielmodi ist Langeweile ausgeschlossen.  

    Foto: Nintendo
  • Zwischen Sternen und Münzen fühlt sich Donkey Kong am wohlsten.

    Zwischen Sternen und Münzen fühlt sich Donkey Kong am wohlsten.

    Foto: Nintendo

Der erste Teil der bislang elf Titel umfassenden Mario Party Serie wurde 1999 für den Nintendo 64 veröffentlicht. Also: Gelungene Brettspielsimulation mit spaßigen Minispielen, die einen kleinen Schuss Strategie und jede Menge Glück erfordert, eroberte Mario Party eine ganze Generation im Sturm. Dabei stellte das Spiel in Momenten zwischen absoluter Glücksseligkeit und vollkommener Verachtung so manche Freundschaft auf eine harte Probe.

Mit Super Mario Party veröffentlicht Nintendo nun den elften Teil der Serie, allerdings zum ersten Mal ohne fortlaufende Titel-Nummerierung. Somit stehen alle Zeichen auf einen Neuanfang der Serie, nachdem sich die letzten Teile für Nintendo Wii und Wii U eher gemäßigter Beliebtheit erfreuten und bei langjährigen Fans der Ruf nach dringend benötigten Erneuerungen laut wurden.

Nintendo setzt auf Neustart

Mit Zelda und der Mario Serie hat Nintendo auf dem neuesten Flaggschiff Nintendo Switch bereits zwei erfolgreiche Neustarts hingelegt und nun soll also auch eine Neuausrichtung der Party-Reihe folgen. Neu sind dabei die Rückkehr des Brettspiels und neue Spielmodi. Hier können unter anderem die Partner Party, ein Team-Koop, bei dem ihr gemeinsam in Zweier-Teams gegeneinander spielt und euch taktisch über das Spielbrett bewegen müsst oder die Variante Beat-Bühne, bei der ihr bei Rhythmus-Minispielen mit der Bewegungssteuerung euer Taktgefühl auf die Probe stellt, ausgewählt werden. Super Mario Party hat eine ganze Menge zu bieten und nutzt die Möglichkeiten der Nintendo Switch mit ihren bewegungsaktiven Joycons voll aus. Aber, wie spielt es sich eigentlich?

Mario sucht den Superstar!

Es herrscht Wettkampflust im Pilzland. Mario und seine Freunde haben sich zusammengefunden, um herauszufinden wer denn der „Super Star“ unter ihnen sei. Hierzu messen sie ihre Kräfte in den unterschiedlichen Spielsettings. Der Kern von Mario Party ist hierbei allerdings der Brettspielmodus. Hier könnt ihr mit einem von 20 Charakteren gegen bis zu drei menschliche, aber auch Computergegner, antreten. Hierbei hat jeder Charakter, von Mario bis Waluigi, seine eigenen Würfel mit Besonderheiten. Denn in Mario Party wird sehr viel gewürfelt. Wie in einem klassischen Mensch-Ärgere-Dich-Nicht zieht ihr je nach Würfelglück von Feld zu Feld um Sternen hinterherzujagen. Diese könnt ihr im Austausch gegen Münzen erwerben, die ihr entweder bei Minispielen am Ende jeder Runde erspielt oder euren Mitspielern durch Items oder über spezielle Felder abluchst. Nach standardisierten zehn Runden, es gehen aber auch 15 oder 20 Runden, ist das Spiel nach ca. einer Stunde vorbei. Gewonnen hat dabei nicht derjenige mit den meisten Münzen, sondern der mit den meisten Sternen. Aber noch ist am Schluss alles entschieden. Allerdings waren Sieg und Niederlage noch nie so nahe beieinander.

Weiterlesen auf Seite 2 >>