15.11.2018 | Zock'n'Roll: Der ROCK ANTENNE Game-Check Zock'n'Roll: Wir testen Assassin's Creed Odyssey

Videospiele fördern das Geschichtswissen und machen dabei auch noch Spaß? Wir haben das Historien-Open-World Wunder für euch getestet.

  • <p>Stellt euch auf epische Kämpfe ein in denen Sieg und Niederlage eng beieinander liegen.&nbsp;</p>

    Stellt euch auf epische Kämpfe ein in denen Sieg und Niederlage eng beieinander liegen. 

    Foto: Ubisoft Quebec
  • <p>Die Welt liegt euch zu Füßen. Mit der bis dato größten Spielewelt in Assassin's Creed könnt ihr eurem Erkundungsdrang freien Lauf lassen!</p>

    Die Welt liegt euch zu Füßen. Mit der bis dato größten Spielewelt in Assassin's Creed könnt ihr eurem Erkundungsdrang freien Lauf lassen!

    Foto: Ubisoft Quebec
  • <p>Die beliebten Seeschlacht aus Assassin's Creed&nbsp;Blackflag (2013) sind wieder zurück!</p>

    Die beliebten Seeschlacht aus Assassin's Creed Blackflag (2013) sind wieder zurück!

    Foto: Ubisoft Quebec
  • <p>Egal ob ihr mit eurem Pferd Phobos&nbsp;unterwegs seid oder mit Adler Ikarus die Umgebung auskundet. Auf eure tierischen Begleiter ist immer Verlass!</p>

    Egal ob ihr mit eurem Pferd Phobos unterwegs seid oder mit Adler Ikarus die Umgebung auskundet. Auf eure tierischen Begleiter ist immer Verlass!

    Foto: Ubisoft Quebec
  • <p>Im antiken Griechenland erkundet ihr eine malerische, aber auch tödliche Umgebung!</p>

    Im antiken Griechenland erkundet ihr eine malerische, aber auch tödliche Umgebung!

    Foto: Ubisoft Quebec

Mit Assassin’s Creed Odyssey veröffentlichen die französischen Spieleentwickler und Publisher Ubisoft mittlerweile den elften Ableger der erfolgreichen Spielereihe, die wie in jedem Teil in halsbrecherischer Manier durch die unterschiedlichsten Epochen und Kulturen jagt. Dabei werden gekonnt historische Ereignisse und Figuren mit fiktiven Geschichten kombiniert und den ewigwährenden Kampf zwischen Assassinen und Templern spektakulär in Szene gesetzt. Aber schafft es Ubisoft mit dem neuesten Assassins Creed Serienableger Odyssey an das von Spielern und Kritikern gelobte Origins von 2017 anzuknüpfen?

Größer, stärker, schneller!

Kaum ein Jahr ist es her, da katapultierte Ubisoft mit Origins die Handlung der Assassins Creed Reihe ins alte Ägypten und schaffte es, durch eine spannende Geschichte, akkurate geschichtliche Darstellungen, einer aufs feinste geschliffenen Spielmechanik und hohem grafischen Niveau auch die letzten Kritiker zu überzeugen, die der Serie vorgeworfen hatten zu stagnieren und wenig neue spielerische Impulse zu liefern. Kaum ein Jahr später veröffentlicht Ubisoft nun Assassins Creed Odyssey, das im alten Griechenland spielt und den Vorgänger in vielen Belangen übertrifft, getreu dem Motto: Bigger, Better, Stronger!

300 lässt grüßen!

Auch dieses Mal weiß die Geschichte wieder durch unvorhersehbare Abzweigungen aus Freundschaft, Verrat, Machtergreifung, Hoffnung und Verzweiflung zu Überzeugen und versetzt euch in die Rolle der Nachfahrin des großen spartanischen Königs Leonidas Kassandra oder ihrem männlichen Ebenbild Alexios. Mehr soll gar nicht verraten werden, aber hier zeigt Odyssey, dass Storytelling nach wie vor zu den Stärken von Assassins Creed gehört und immer wieder zu unterhalten und überraschen weiß.

Jetzt wird’s philosophisch!

Eingebettet ist das Spiel in eine unglaublich große und detaillierte Spielwelt, die euch das antike Griechenland am eigenen Leib spüren lässt. An allen Ecken und Enden passiert etwas und lädt immer wieder zum Streunern abseits des geplanten eingeschlagenen Weges ein. Auch die Charaktere, mit denen ihr in Odyssey in Kontakt kommt überzeugen durch ausgefeilte, optionale Dialoge und immer wieder begegnet man historischen Figuren wie etwa den berühmten Philosophen Sokrates. Hier spielt Odyssey geschickt mit den Erwartungen und Kenntnissen des antiken Griechenlands und baut diese gekonnt in die Spielewelt und die damit einhergehende Geschichte mit ein.

Weiterlesen auf Seite 2 >>