06.05.2021 | Heimatklänge - der Podcast! Die Dorks aus Marktl am Inn - Das Heimatklänge Interview

Bei den Dorks steckt „Volltrottel“ zwar im Namen – musikalisch, textlich und auch menschlich sind sie aber alles andere als das. Die bayerische Band hat sich seit ihrer Gründung stark weiterentwickelt und hat ihren Spaß an der Sache und ihre Ziele nie aus den Augen verloren! Den Sound aus der Heimat hört ihr immer mittwochs ab 20 Uhr und hier als Podcast – natürlich nur bei ROCK ANTENNE.

v.l.n.r.: Mark von Elend (Bass), Lizal Dork (Gesang & Gitarre), Pät Durango (Gitarre), Bons Dork (Schlagzeug)

Das ROCK ANTENNE Interview mit den Dorks:

Die Story der Dorks:

Melodischer Punkrock und Metaleinschläge, gespickt mit gesellschaftskritischen, ironischen, punkigen und vor allem mitreißenden Texten – so könnte man den Sound von den Dorks zusammenfassen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 hat sich die Band in vielerlei Hinsicht sehr weiterentwickelt. Musikalisch ging’s weg vom klassischen Drei-Akkorde-Punk, hin zu einer bunten Mischung aus Metal, Punkrock, Rock und Hardcore – sie sind verspielter, vielfältiger und abwechslungsreicher geworden! Der Grund: sie machen einfach das, auf was sie Lust haben – ganz ohne Schubladendenken!

Und auch in der Besetzung hat sich einiges verändert! Während die Gründungsmitglieder Sängerin Lisa und Schlagzeuger Bons geblieben sind, sind erst letztes Jahr zwei neue „Dorks“ hinzugekommen – Pät und Mark an der Gitarre, beziehungsweise am Bass!

Dass die Gruppe viel Humor hat, spiegelt sich nicht nur in ihrem Umgang untereinander wider, sondern auch im Namen der Band – „Volltrottel“ heißt dieser übersetzt. Sängerin Lisa hat uns im Interview mit einem Augenzwinkern erklärt: „Damals konnten wir ja nicht wirklich was…also dachten wir uns: passt ganz gut zu uns“! Textlich geht’s bei den Dorks allerdings etwas ernster zu – mit ihren oft kritischen Texten hinterfragen sie die Gesellschaft, die Politik und auch sich selbst.

So auch in ihrem neuen, mittlerweile siebten, Studioalbum, das am 30. April erschienen ist: Die Maschine von morgen. Obwohl der Großteil der Texte VOR der Corona-Pandemie entstanden sind, passen trotzdem sehr viele davon auch auf die jetzige Zeit. Mit dem Album selbst sind die Dorks mehr als nur glücklich und blicken schon mit Vorfreude in die Zukunft: Sie hoffen, mit ihrer neuen Scheibe schon ganz bald wieder live auf Tour gehen zu können! Bis dahin überbrücken sie die Zeit mit der Arbeit an neuem Material – immer mit dem Ziel vor Augen, Spaß bei der Sache zu haben, das zu tun was ihnen gefällt und vielleicht eines Tages auf den ganz großen Bühnen zu stehen.

In dieser Folge der ROCK ANTENNE Heimatklänge sprechen wir mit Sängerin Lisa und Bassist Mark von Die Dorks über ihr neues Album Die Maschine von Morgen, über die Weiterentwicklung der Band und ihre Ziele und Träume. Viel Spaß beim Anhören!

Die Dorks im Netz:

Reinhören:
Heimatklänge Podcast: Kostenlos abonnieren & keine Folge verpassen