22.05.2019 | Hockey News Champions Hockey League: Gruppe der Red Bulls steht fest

Es geht nach Schweden, in die Schweiz und in die Slowakei: In der Champions Hockey League-Saison 2019/20 trifft der EHC Red Bull München in Gruppe G auf Färjestad Karlstad, HC Ambrì-Piotta und HC05 Banska Bystrica.

Foto: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Am Mittwochnachmittag fand im Rahmen der Eishockey-Weltmeisterschaft in Bratislava die Auslosung der nächsten Champions Hockey League-Saison statt. Die Reiseziele des EHC Red Bull München lauten in der Gruppenphase nun Schweden, Schweiz und Slowakei, denn in Gruppe G trifft der Finalist der letzten Spielzeit auf die Teams Färjestad Karlstad, HC Ambrì-Piotta und HC05 Banska Bystrica.

„Freuen uns riesig auf internationale Top-Spiele“

Münchens Trainer Don Jackson blickt mit viel Vorfreude auf die kommende Champions-League-Saison: 

„Wir haben in der vergangenen Spielzeit als erste deutsche Mannschaft das Finale der europäischen Königsklasse erreicht, in der kommenden Saison wollen wir das Finale gewinnen. Unsere Gruppe mit Top-Teams aus Schweden, aus der Schweiz und aus der Slowakei ist sicherlich sehr schwer. Wir müssen also bereits sehr früh unser bestes Eishockey zeigen. Wir freuen uns riesig auf die anstehenden internationalen Spiele auf höchstem Niveau.“

Start der Gruppenphase am 29. August

Die Gruppenphase der Champions League startet am 29. August und endet am 16. Oktober dieses Jahres. Jedes Team absolviert sechs Partien – jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die drei Gruppengegner. Die ersten beiden Teams aus jeder Gruppe erreichen die K.-o.-Phase, die am 12. November mit dem Achtelfinale beginnt und am 4. Februar 2020 mit dem Finale endet. Während Achtel-, Viertel- und Halbfinale in Hin- und Rückspiel ausgetragen werden, gibt es im Finale nur ein alles entscheidendes Endspiel. Als Titelverteidiger geht der schwedische Klub Frölunda Indians (Göteborg) in den Wettbewerb, der im Februar dieses Jahres das Endspiel gegen Red Bull München mit 3:1 gewann.

Die acht CHL-Gruppen im Überblick:

Gruppe A

KAC Klagenfurt (AUT)
Tappara Tampere (FIN)
EHC Biel-Bienne (SUI)
Frisk Asker (NOR)

Gruppe B

HPK Hämeenlinna (FIN)
EV Zug (SUI)
HC Pilsen (CZE)
Rungsted Seier Capital (DEN)

Gruppe C

Luleå Hockey (SWE)
Bílí Tygri Liberec (CZE)
Augsburger Panther
Belfast Giants (UK)

Gruppe D

Oceláři Třinec (CZE)
Lausanne HC (SUI)
Lahti Pelicans (FIN)
Yunost Minsk (BLR)

Gruppe E

SC Bern (SUI)
Kärpät Oulu (FIN)
Skellefteå AIK (SWE)
Grenoble (FRA)

Gruppe F

Adler Mannheim
Djurgården Stockholm (SWE)
Vienna Capitals (AUT)
GKS Tychy (POL)

Gruppe G

Färjestad Karlstad (SWE)
Red Bull München
HC Ambrì-Piotta (SUI)
HC05 Banska Bystrica (SVK)

Gruppe H

Frölunda Indians (SWE)
Graz99ers (AUT)
Mountfield HK (CZE)
Cardiff Devils (UK)