10.09.2018 | Hockey News CHL: Red Bulls lösen Achtelfinal-Ticket

Dank einer konzentrierten Defensivleistung und einer effizienten Offensive hat Red Bull München bei Yunost Minsk mit 3:0 gewonnen.

Foto: GEPA Pictures

Dritter Sieg im vierten Pflichtspiel! Der EHC Red Bull München hat mit einem 3:0 bei Yunost Minsk den Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League klargemacht. Vor 5.563 Zuschauern sorgten Trevor Parkes, Maximilian Kastner und Patrick Hager für den Erfolg. Der Deutsche Meister übernahm durch den Dreier die Tabellenführung in der Gruppe B.

Die Red Bulls gerieten in der Anfangsphase bei einem Powerplay von Yunost Minsk unter Druck. Als der Deutsche Meister wieder komplett war, passte John Mitchell auf Trevor Parkes, der direkt abzog und ins kurze Eck traf (7.). Waren beide Mannschaften komplett, war München das spielbestimmende Team. Die Weißrussen hatten ihre gefährlichsten Szenen in Überzahl, Danny aus den Birken im Tor der Red Bulls ließ sich aber nicht bezwingen.

Auch im Mittelabschnitt war München überlegen. Da Minsk aber mit hohem Einsatz verteidigte, hielten sich die Großchancen in Grenzen. Eine der wenigen Ausnahmen war ein Alleingang von Maximilian Daubner, den Igor Brikun entschärfte (27.). Kurz vor der zweiten Pause wurde es dann noch einmal eng für die Red Bulls, aus den Birken rettete den knappen Vorsprung in Münchner Unterzahl aber in den Schlussabschnitt.

Minsk startete mit viel Elan ins letzte Drittel, es waren aber die Münchner, die den nächsten Treffer erzielten - und wie: Maximilian Kastner zog von rechts in die Mitte, umkurvte einen Verteidiger sowie den Torhüter der Weißrussen und stellte auf 2:0 (46.). Drei Minuten später nahm Yunost in einem Powerplay den Torhüter vom Eis - das Risiko wurde aber nicht belohnt. In der 56. Minute passte Mark Voakes in Überzahl die Scheibe punktgenau auf den Schläger von Patrick Hager, der auf 3:0 stellte. Die Entscheidung.

Torhüter Danny aus den Birken: 

"Es war nicht leicht hier, die Weißrussen haben gezeigt, dass sie extrem heimstark sind. Wir hatten den besseren Start, im zweiten Drittel kam Minsk dann besser ins Spiel. Aber unser Unterzahlspiel war richtig gut. Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen in die DEL-Saison starten."

Am Freitag geht es für den EHC Red Bull München nach Berlin zum Start in die neue DEL-Saison. Mit den Eisbären trifft man auf den Gegner der Finalserie aus der vergangenen Spielzeit, die die Münchner nach sieben Spielen knapp mit 4:3 für sich entschieden.

Spieldaten:

Endergebnis:
Yunost Minsk - EHC Red Bull München 0:3 (0:1|0:0|0:2)

Tore:
0:1 | 06:42 | Trevor Parkes
0:2 | 45:58 | Maximilian Kastner
0:3 | 55:10 | Patrick Hager

Zuschauer:
5.563