14.02.2019 | Hockey News EHC Red Bull München: Das wird die neue Heimat des Deutschen Meisters

Das dänische Architekturbüro 3XN erhält den Zuschlag für den Bau der neuen multifunktionalen Sportarena. Ab 2021 sollen dort der EHC Red Bull München und der FC Bayern Basketball ihre Spiele austragen.

  • Das wird die neue Heimat des amtierenden Deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München.

    Das wird die neue Heimat des amtierenden Deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München.

    Foto: 3XN Architects & MIR
  • Am Donnerstag wurde der Entwurf des dänischen Architekturbüros 3XN vorgestellt.

    Am Donnerstag wurde der Entwurf des dänischen Architekturbüros 3XN vorgestellt.

    Foto: GEPA Pictures
  • Bis zu 11.500 Menschen können den Eishockey-Profis des EHC Red Bull München zujubeln.

    Bis zu 11.500 Menschen können den Eishockey-Profis des EHC Red Bull München zujubeln.

    Foto: GEPA Pictures
  • Christian Schluder von der Red Bull GmBH freut sich, dass München mit der Arena einen neuen Identifikationspunkt im Olympiapark bekommt. 

    Christian Schluder von der Red Bull GmBH freut sich, dass München mit der Arena einen neuen Identifikationspunkt im Olympiapark bekommt. 

    Foto: GEPA Pictures
  • Im Spätsommer 2021 soll die Arena eröffnet werden.

    Im Spätsommer 2021 soll die Arena eröffnet werden.

    Foto: 3XN Architects & MIR

Die Landeshauptstadt München, der FC Bayern Basketball, SAP und Red Bull haben am 14. Februar den Siegerentwurf der neuen multifunktionalen Sportarena auf dem Standort des ehemaligen Olympia-Radstadions im Münchner Olympiapark vorgestellt. Demnach hat das dänische Architekturbüro 3XN aus Kopenhagen in Zusammenarbeit mit den Landschaftsarchitekten LATZ+PARTNER den Auftrag zum Bau der bis zu 11.500 Zuschauer fassenden, zukünftigen Spielstätte des Deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München und des Deutschen Basketballmeisters FC Bayern München erhalten. 

Um auch die Infrastruktur für den Schul-, Freizeit- und Nachwuchssport zu optimieren, entstehen neben der Sportarena drei weitere überdachte Eissportflächen für Trainingszwecke und für den nichtwettkampforientierten Breitensport. Hierzu wurde ein umfangreicher Eiszeitenvertrag mit der Landeshauptstadt München abgeschlossen. Abhängig vom Verlauf des Bau- und Genehmigungsprozesses ist die Grundsteinlegung für den Winter dieses Jahres geplant. 

Die Eröffnung der neuen Sportarena wird für den Spätsommer 2021 angestrebt. Die beiden zukünftigen Hauptnutzer FC Bayern München Basketball und EHC Red Bull München können bei voller Nutzungsauslastung jährlich jeweils bis zu 40 Partien in der Sportarena austragen. Zusätzlich dürfen bestenfalls 20 weitere Sportevents sowie 20 sportnahe Veranstaltungen durchgeführt werden. Insgesamt verfügt die Arena über eine Bruttogeschossfläche von 62.500 Quadratmetern. 

Christian Schluder von der Red Bull GmBH: 

"Der brillante Entwurf von 3XN fügt sich harmonisch in das unverwechselbare Ensemble Olympiapark ein und bereichert diesen zugleich durch seinen eigenständigen, feinen architektonischen Ausdruck. Gleichzeitig vereint der Entwurf Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Mit der neuen multifunktionalen Sportarena erhalten sowohl die beiden Topmannschaften Red Bull München und FC Bayern München Basketball als auch ihre Fans ein hochmodernes Zuhause, gleichzeitig bekommen die Stadt und der Olympiapark einen neuen Identifikationspunkt."+

Fans dürfen beim Namen mitbestimmen

Unter dem Motto #NameGameOn startet ab dem 14. Februar ein Wettbewerb zur Namensfindung der multifunktionalen Sportarena. Dabei können Fans unter der Seite NameGameOn.com bis zum 04. März 2019 Vorschläge für die neue Sportstätte einreichen. Im Anschluss wählt eine Jury aus Vertretern von Red Bull, dem FC Bayern Basketball und SAP mehrere Favoriten aus. Aus diesen können alle Interessierten dann für ihren Sieger online abstimmen.