02.02.2018 | Hockey News DEL - 49. Spieltag: Red Bulls verlieren gegen Wolfsburg

Ein schlechter Tag für alle EHC München Fans: Im letzten Spiel vor der Olympiapause sind die Red Bulls leer ausgegangen. Sie unterlagen den Grizzlys Wolfsburg mit 0:4.

Foto: GEPA pictures

Der EHC Red Bull München hat am 49. Spieltag keine Punkte sichern können. Der Tabellenführer unterlag den Wolfsburger Gästen mit 0:4. Dabei sah der Spielbeginn recht vielversprechend aus.

Nach einem ausgeglichenen Beginn wurden die Red Bulls stärker - den ersten Treffer der Partie erzielte aber Grizzlys-Stürmer Fabio Pfohl (9.). München drängte danach auf den Ausgleich, Wolfsburgs Torhüter Gerald Kuhn vereitelte aber innerhalb weniger Sekunden Großchancen von Maximilian Kastner und Jerome Flaake (10.). Effizienter waren die Gäste, die durch Gerrit Fauser auf 2:0 erhöhten (13.). Zwei Minuten später verhinderte auf der Gegenseite nach einem Flaake-Schuss der Pfosten den Anschlusstreffer.

Im Mittelabschnitt neutralisierten sich beide Teams zunächst. München hatte zwar mehr Torabschlüsse als die Gäste, deren Schlussmann Kuhn hielt aber weiterhin stark. Wolfsburg blieb eiskalt und kam in der 36. Minute zum dritten Treffer, weil Mark Voakes scharf ins Zentrum passte und die Scheibe von Keith Aulies Schlittschuh ins eigene Tor sprang. 

Die Red Bulls kamen im Schlussdrittel gut aus der Kabine. In der 45. Minute hatten Steve Pinizzotto und Derek Joslin Chancen auf den Anschlusstreffer, Wolfsburg überstand die Drangphase aber ohne Gegentor und entschied dann die Partie. In der vorletzten Minute war es Gerrit Fauser, der mit seinem zweiten Treffer den 0:4-Endstand markierte.

Michael Wolf:
Die ersten zwei Drittel waren ausgeglichen. Wolfsburg hat klug gespielt und seine Chancen genutzt. Wenn wir unsere Möglichkeiten reinmachen, wird es ein anderes Spiel. Sie haben uns gut analysiert und heute verdient gewonnen.

Spieldaten:

Endergebnis:
EHC Red Bull München gegen Grizzlys Wolfsburg 0:4 (0:2|0:1|0:1)

Tore:
0:1 | 08:37 | Fabio Pfohl
0:2 | 12:12 | Gerrit Fauser
0:3 | 35:33 | Mark Voakes
0:4 | 58:13 | Gerrit Fauser

Zuschauer:
4.630

Kommentare