18.03.2019 | Hockey News DEL - Playoffs: Red Bulls verlieren Spiel 2 in Berlin

Eine herbe Klatsche musste der EHC Red Bull München im zweiten Viertelfinalspiel bei den Eisbären Berlin einstecken. 4:0 hieß es am Ende für das Team von der Spree.

Foto: GEPA pictures

Der Motor des EHC Red Bull München stockte am Freitag Abend. Nachdem Overtime-Sieg in Spiel 1, musste sich der amtierende Deutsche Meister trotz einiger Chancen in der Hauptstadt vor 13.511 Zuschauern mit 0:4 geschlagen geben. Damit glichen die Eisbären Berlin in der Best of Seven-Serie zum 1:1 aus. 

Die Red Bulls stellten Berlin in der Anfangsphase mit einem aggressiven Forecheck vor Probleme. Die Eisbären hatten bis in die achte Minute keine Möglichkeiten, nutzten aber das erste Powerplay der Partie durch einen Nachschuss von Sean Backman zur Führung (9.). München hatte seine besten Chancen im ersten Drittel ebenfalls in numerischer Überlegenheit (14.), agierte aber nicht so effizient wie die Gastgeber, die in der 17. Minute durch Austin Ortega ihren zweiten Treffer nachlegten.

Im Mittelabschnitt baute Brandan Ranford in Berliner Überzahl die Führung auf drei Tore aus (26.). Nur eine Minute später stand es 0:4 aus Sicht der Red Bulls, weil die Eisbären nach einem Schuss von John Mitchell schnell umschalteten und Sean Backman mit einem flachen Schlagschuss traf (27.). Die Münchner hatten ihre größte Chance im zweiten Drittel in der 38. Minute, der von John Mitchell abgefälschte Schuss flog aber an den Pfosten.

Im Schlussdrittel erhöhten die Red Bulls den Druck und daraus resultierten Chancen. Michael Wolf, Yasin Ehliz und Justin Shugg hatten in der 49. Minute gefährliche Abschlüsse. Acht Minuten vor dem Ende nahm Münchens Trainer Don Jackson seinen Torhüter Danny aus den Birken vom Eis. Derek Joslin verfehlte wenig später das Berliner Tor knapp (53.). Trevor Parkes mit einer Einzelleistung (57.) und Patrick Hager (58.) hatten weitere Topchancen, Eisbären-Torhüter Poulin parierte aber glänzend, sodass es beim 0:4 blieb.

Yasin Ehliz:

"Wir haben gut angefangen, dann war die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten. Der Unterschied war, dass sie ihre Chancen genutzt haben und wir unsere nicht."

Spieldaten:

Endergebnis:
Eisbären Berlin - EHC Red Bull München 4:0 (2:0|2:0|0:0)

Tore:
1:0 | 08:11 | Sean Backman
2:0 | 16:11 | Austin Ortega
3:0 | 25:04 | Brendan Ranford
4:0 | 26:20 | Sean Backman

Zuschauer:
13.511

EHC Red Bull München vs. Eisbären Berlin - die nächsten Spiele:

SO, 17.03.2019, 17.00 Uhr: EHC Red Bull München vs. Eisbären Berlin
FR, 22.03.2019, 19.30 Uhr: Eisbären Berlin vs. EHC Red Bull München
SO, 24.03.2019: EHC Red Bull München vs. Eisbären Berlin 

FR, 29.03.2019: Eisbären Berlin vs. EHC Red Bull München (falls erforderlich)
SO, 31.03.2019: EHC Red Bull München vs. Eisbären Berlin (falls erforderlich)