06.02.2018 | Hockey News Keith Aucoin vertritt München beim "All Star"-Cup

DEL-Topscorer Keith Aucoin vertritt den Deutschen Meister EHC Red Bull München beim "All Star Cup" am 17. Februar in Bratislava.

Foto: GEPA pictures

Es ist die Premiere des "All Star Cup" in Bratislava. Zum ersten Mal treffen "All Star"-Mannschaften aus vier europäischen Top-Ligen aufeinander, mit dabei ist auch Keith Aucoin vom EHC Red Bull München. In der Ondrej Nepela Arena geht es gegen ein Team aus der österreichischen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) sowie gegen je eine Mannschaft aus der tschechischen und der slowakischen Tipsport Extraliga. 

Für das Turnier in der slowakischen Hauptstadt stellen alle 14 DEL-Klubs jeweils einen Spieler ab. Trainer des DEL-Teams ist Georg Holzmann, als Teamchef fungiert Deutschlands "Eishockeyspieler des Jahrhunderts" Erich Kühnhackl.

Modus:

Jede Liga stellt 14 Profis bestehend aus zwölf Feldspielern und zwei Torhütern. Die teilnehmenden Teams bestreiten je drei Partien nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" über zweimal 15 Minuten. Gespielt wird im Schema "Drei gegen Drei", wie man es seit der Saison 2016/17 in der DEL aus Verlängerungen kennt. "Wir werden Eishockey der Extraklasse in einem völlig neuen, aber sehr attraktiven Format erleben", sagt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Das Siegerteam darf sich über einen Pokal sowie über einen Siegerscheck in Höhe von 25.000 Euro freuen.