Juvee Frick bei Antenne Bayern

Juvee Frick

Redakteurin / Moderatorin

Steckbrief:

Name: Juvee Frick

Künstlername: Juvee oder Tschuuufiiiiiiii

Geburtsort: Oberschwaben

Sternzeichen: Krebs

Beim Radio seit: Uff, ich glaube ich habe 2009 damit angefangen und bin seither immer tiefer in den Radiostrudel gezogen worden… in ein tiefes schwarzes Loch… und am Ende war ein helles gleißendes Licht, da stand Guy Fränkel und sagte „Hallo Juvee, ich habe dich schon erwartet!“ Dann musste ich nur noch meine Seele verkaufen und alles war geritzt.

Mein Rockstar-Vorbild: Dave Gahan, der einmal aus der britischen Kleinstadthölle in die Rockstarhölle gewechselt ist. Was für eine Story! Aber am meisten inspirieren mich die Rockstars, die furchtlos gegen Konventionen angetreten sind und sich für Minderheiten stark machen, besonders im Hinsicht auf Geschlechterrollen: David Bowie, Freddie Mercury, Shirley Manson, Robert Smith. Männer, benutzt mehr Make Up! :-) Achja, Make Up da war noch was: Gwen Stefani.

Meine erste Kassette/CD/LP: Das kleine Nachtgespenst auf Kassette. Und Pumuckl mit einer Weihnachtsschatulle.

Meine erste richtige Kassette/CD/LP: Depeche Mode - Ultra zum siebten Geburtstag.

Das Album, das ich immer wieder hören kann: Depeche Mode - Ultra. Arctic Monkeys – AM. Shame – Songs of Praise. Mew – And the Glass Handed Kites. Disappears – Pre Language. Linkin Park – Hybrid Theory.

Mein bestes Konzert: Ach, schwierig. Im Zweifel kleiner Gig anstatt Breitwandstadion mit bedruckten Bierbechern. Also zB. Shame im Orange House in München.

Das rockt für mich: Geradlinigkeit und den Schwachen helfen.

Mein bester Rock-Song aller Zeiten: Da muss erstmal einiges zusammenkommen. Hook, Drums, Lyrics, Stimmung… das muss alles passen. Als da wären… Type O Negative – "I don’t wanna be me". Jimmy Eat World – "The Middle". Depeche Mode – "Useless". No Doubt – "Happy Now". The Cure – "Just like Heaven". UND SO WEITER! :D

Mein Lieblingsdrink: Swimming Pool. Flauschig und türkisgrün (also wie Schimmel aber besser). Whiskey Sour (wenn er gut gemacht ist). Und Martini D’Oro on the rocks.

Meine letzten Worte: Geiles backtiming!