21.09.2016 | Interviews Geoff Tate über schlechten Wein und gute Musik - Das ROCK ANTENNE Interview

Unser Musikchef Thomas Moser hat Ex-Queensrÿche Sänger Geoff Tate getroffen und mit ihm geplaudert. Es geht um schlechten Wein, gute Musik, Saxonphon spielen, die Zeit nach Queensrÿche und mit Operation: Mindcrime und Zukunftspläne - absolut sehenswert!

Sie benötigen Javascript um das Video abspielen zu können.Lade Player…

Geoff Tate wurde am 14. Januar 1959 in Stuttgart geboren. Sein Vater war Offizier der US Army, kurz nach seiner Geburt zog die Familie dann nach Tacoma im US-Bundesstaat Washington. Tate begann seine musikalische Karriere in der Progressive Rock-Band Myth; 1981 trat er dann "The Mob" bei, aus der später Queensrÿche wurde. Einige großartige Progressive Metal-Werke gehen auf das Konto dieser Zusammensetzung (zum Beispiel das 1990 erschienene Album Empire, auf dem auch der Erfolgs-Song "Silent Lucidity" zu finden ist). 2012 trennten sich dann die Wege von Geoff Tate und dem Rest der Band: Nach längeren bandinternen Querelen entließen seine Mitmusiker Tate und ersetzten ihn durch Todd La Torre am Mikrofon. 

Doch auch außerhalb von Queensrÿche war Geoff Tate aktiv und brachte zwei Solo-Alben auf den Markt. 2014 gründete er seine eigene Band Operation: Mindcrime, benannt nach dem gleichnamigen Queensrÿche-Album aus dem Jahr 1988. 2015 erschien das Debüt-Album The Key, am 23. September kommt nun der Nachfolger Resurrection. Wir freuen uns auf die Scheibe und die kommende Tour!