Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Deutschland

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 01.12.21, 14:00 Uhr


Unbeständig mit Regen, im Norden teils schwerer Sturm, an den Küsten orkanartige Böen. In der Nacht wieder sinkende Schneefallgrenze. Am Donnerstag weiter unbeständig, nachlassender Wind.

Wetter- und Warnlage:
Ein Sturmtief zieht von der Nordsee über Süddänemark zur Ostsee. Sein Sturmfeld erfasst dabei den Norden. SCHNEE/GLÄTTE/FROST: In der Nacht zum Donnerstag im Bergland und in Schleswig-Holstein zum Teil leichter Frost. Dabei in den nördlichen Mittelgebirgen oberhalb von 500 m, im Süden oberhalb von 800 bis 1000 m 1 bis 5 cm Neuschnee. In Teilen Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns Glätte durch geringen Neuschnee oder Schneematsch. STURM: Heute im Westen, Nordwesten und in den mittleren Landesteilen wieder zunehmender Wind mit stürmischen Böen Bft 8, im Vormittagsverlauf auch Sturmböen Bft 9, abends vom Weser-Ems-Gebiet und in der Nacht zum Donnerstag bis nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg ausgreifend schwere Sturmböen Bft 10 aus West bis Südwest. Vereinzelt auch orkanartige Böen Bft 11! Im Nordseeumfeld, in der Nacht zum Donnerstag auch an der Ostsee Orkanböen Bft 12 aus Nordwest bis Nord. Im Osten und Südwesten zunächst nur starke Böen. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge und der Alpen weiterhin Sturmböen, in den nördlichen und östlichen Mittelgebirgen nachmittags auf exponierten Gipfeln schwere Sturm- bis Orkanböen. Auf dem Brocken abends extreme Orkanböen um 150 km/h möglich. In der Nacht zum Donnerstag im Westen Windabschwächung. TAUWETTER: Bis Donnerstagvormittag im Schwarzwald, in den Alpen, im Bayerischen Wald und im Fichtelgebirge Tauwetter mit Abflussmengen teils um 40 mm.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und am Abend weiter viele Wolken, nur vereinzelt Auflockerungen. Gebietsweise Regen, teils schauerartig verstärkt. Im Osten längere Zeit trocken. Mild bei 7 bis 11 Grad, im Bergland 3 bis 6 Grad. Stark auffrischender, in Böen starker bis stürmischer West- bis Südwestwind. Im Norden teils schwere Sturmböen, an der Nordsee orkanartige Böen. Auf dem Brocken Orkanböen. In der Nacht zum Donnerstag zunächst bedeckt mit weiteren Niederschlägen, in der Nordhälfte auf 500 m sinkende Schneefallgrenze. In der zweiten Nachthälfte in der Nordhälfte einzelne Auflockerungen. Im Norden weiterhin teils schwere Sturmböen, an der Ostsee orkanartige Böen, von Westen her nachlassend. Tiefstwerte 5 bis 0 Grad, im Bergland sowie im Norden bei Aufklaren bis -2 Grad. Glättegefahr.

Am Donnerstag im Süden und über der Mitte meist trüb mit Regen, zum Nachmittag bis auf 300m in Schnee übergehend. In der Nordhälfte anfangs stark bewölkt mit Schnee-, Schneeregen und Graupelschauern, vereinzelt kurze Gewitter. Am Nachmittag von Norden her nachlassend und auflockernde Bewölkung. Höchstwerte um 4 Grad im Norden und 4 bis 8 Grad in der Mitte und im Süden, im Bergland um -1 Grad. Anfangs im Osten mäßiger Westwind mit starken Böen, an der Küste letzte stürmische Böen, nachmittags allgemein abnehmender Nordwestwind. In der Nacht zum Freitag an die Alpen ziehende Schneefälle, an den Küsten Regen- und Schneeschauer. Dazwischen teils stärker, teils aufgelockert bewölkt und meist trocken. An der Nordsee frostfrei, sonst Tiefstwerte 0 bis -8 Grad. Glättegefahr.

Am Freitag an den Alpen nachlassender Schneefall, danach heiter und trocken. Auch sonst bei teils starker, teils aufgelockerter Bewölkung zunächst meist trocken, nur an der See weitere Schnee- und Regenschauer. Nachmittags und abends im Nordwesten und Westen Bewölkungsverdichtung und aufkommende Regen- und Schneefälle. Höchsttemperatur zwischen 1 und 6 Grad, oberhalb von 500 m Dauerfrost. Im Westen und Norden auffrischender, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind, sonst schwacher bis mäßiger Wind. In der Nacht zum Samstag südostwärts ausgreifende Niederschläge, im Nordwesten und Westen Regen, sonst bis in tiefe Lagen Schnee. Tiefsttemperatur 5 bis 1 Grad im Norden und Nordwesten, sonst +1 bis -6 Grad. In Hochlagen und an der See stürmische Böen und Sturmböen.

Am Samstag unbeständig mit Regen. Schneefallgrenze auf 700 - 1000 m ansteigend. Nur im Nordosten Schnee oder Schneeregen bis in tiefe Lagen. Höchsttemperatur zwischen 2 Grad im Nordosten und bis 10 Grad im Südwesten. Teils böig auffrischender Wind aus West bis Nordwest, im Südwesten und auf den Bergen zeitweise stürmisch. In der Nacht zum Sonntag weitere Niederschläge, Schnee ab 400 m, im Osten teils bis in tiefe Lagen. Tiefsttemperatur zwischen +4 und -1 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Jacqueline Kernn