23.12.2019 | Rock News Pete Townshend: "The Who haben den Heavy Metal erfunden"

Nicht Black Sabbath, nicht Deep Purple und auch nicht Led Zeppelin haben den Grundstein für die harte Gangart gelegt - laut dem Gitarristen waren es The Who.

  • Laut Pete Townshend ist es völlig klar, wer den Heavy Metal erfunden hat: The Who!

    Laut Pete Townshend ist es völlig klar, wer den Heavy Metal erfunden hat: The Who!

    Foto: Universal Music
  • Demnach haben viele Bands damals von den britischen Rock-Ikonen geklaut.

    Demnach haben viele Bands damals von den britischen Rock-Ikonen geklaut.

    Foto: Warner Music Group
  • Mit ihrem Live-Album Live At Leeds aus dem Jahr 1970, sollen The Who laut Townshend den Grundstein für den Heavy Metal gelegt haben.

    Mit ihrem Live-Album Live At Leeds aus dem Jahr 1970, sollen The Who laut Townshend den Grundstein für den Heavy Metal gelegt haben.

    Foto: Warner Music Group
  • Schwere Drums, harte Bässe und laute Gitarren waren ihr Markenzeichen damals.

    Schwere Drums, harte Bässe und laute Gitarren waren ihr Markenzeichen damals.

    Foto: Warner Music Group
  • Heute lassen es The Who aber ruhiger angehen, womit Townshend allerdings überhaupt kein Problem hat.

    Heute lassen es The Who aber ruhiger angehen, womit Townshend allerdings überhaupt kein Problem hat.

    Foto: Universal Music

Dass Black Sabbath den Heavy Metal unter anderem durch einen Unfall von Gitarrist Tony Iommi "erfunden haben", weil er seine Saiten tiefer stimmte, gilt heute als allgemeines Rock-Grundwissen. Wer aber den Grundstein für das Genre gelegt hat, an dem Black Sabbath anknüpften, daran scheiden sich die Geister.

Manche sagen Deep Purple haben als erste diesen Härtegrad erreicht, oft werden auch Led Zeppelin genannt. Alles Quatsch, sagt jetzt The Who-Gitarrist Pete Townshend im Interview mit der Toronto Sun: "Wir wurden damals von so vielen Bands kopiert - hauptsächlich von Led Zeppelin - mit heftigen Drums, schweren Bässen, harten Lead-Gitarren. Wir haben Heavy Metal mit Live At Leeds erfunden."

Besagtes Album datiert aus dem Jahr 1970 und ist die erste Live-Scheibe von The Who gewesen. Böse ist er den Künstlern deswegen aber nicht. "Einige dieser Bands, Jimi Hendrix zum Beispiel, haben es viel besser gemacht als wir", so der 74-Jährige. Dass sich The Who soundtechnisch noch einmal an ihren "Heavy Metal-Jahren" orientieren, glaubt Townshend aber nicht. "Das ist nicht mehr wirklich das, was wir heute noch können - selbst wenn wir wollten." Dementsprechend klinge das neue Album WHO auch etwas ruhiger