19.07.2022 | Fakten & Portraits Chester Bennington & Chris Cornell: Die Geschichte einer Freundschaft

Beide verband eine enge Freundschaft und ein tragisches Datum: Am 20. Juli 2017 nahm sich Linkin Park-Sänger Chester Bennington das Leben - am Geburtstag von Soundgarden-Frontmann Chris Cornell, der nur wenige Wochen früher gestorben war. Wir gedenken den beiden Musikern und erzählen ihre gemeinsame Geschichte!

  • Sie haben eine Generation junger Rock-Fans geprägt, waren beste Freunde und sind viel zu früh von uns gegangen: Chris Cornell und Chester Bennington!

    Sie haben eine Generation junger Rock-Fans geprägt, waren beste Freunde und sind viel zu früh von uns gegangen: Chris Cornell und Chester Bennington!

    Fotos: Britta Pedersen/dpa
  • Ob mit Soundgarden, Audioslave oder Solo: Chris Cornell - Chris Cornells Stimme ging durch Mark und Bein.

    Ob mit Soundgarden, Audioslave oder Solo: Chris Cornell - Chris Cornells Stimme ging durch Mark und Bein.

    Foto: Kay Nietfeld/dpa/lno
  • Auch das hatte er mit Chester Bennington gemeinsam, der uns mit Linkin Park Hymnen wie "Crawling", "Numb", "What I've Done" und vielen mehr unvergessliche Songs schenkte.

    Auch das hatte er mit Chester Bennington gemeinsam, der uns mit Linkin Park Hymnen wie "Crawling", "Numb", "What I've Done" und vielen mehr unvergessliche Songs schenkte.

    Foto: Jochen Lübke/dpa/lni
  • Leider waren die Gesichter beider Musiker hinter der Bühne andere. Sie litten an schweren Depressionen - am 18. Mai 2017 ging Chris Cornell von uns.

    Leider waren die Gesichter beider Musiker hinter der Bühne andere. Sie litten an schweren Depressionen - am 18. Mai 2017 ging Chris Cornell von uns.

    Foto: EPA/Paul Bergen
  • Chester Bennington sang auf der Beerdigung seines Freundes - auch er verlor den Kampf gegen die Krankheit am 20. Juli 2017. Dem Geburtstag Chris Cornells.

    Chester Bennington sang auf der Beerdigung seines Freundes - auch er verlor den Kampf gegen die Krankheit am 20. Juli 2017. Dem Geburtstag Chris Cornells.

    Foto: Chris Pizzello/Invision/dpa

Chris & Chester: Die Geschichte einer Freundschaft

Der 20. Juli ist ein Datum, das die Rockwelt niemals vergessen wird. In der perfekten Welt würde Soundgarden-Frontmann Chris Cornell heute seinen 58. Geburtstag feiern - und Ehrengast wäre ganz sicher Linkin Park-Frontmann Chester Bennington

Wie wir wissen, wird diese "Feier" tragischerweise im Rockerhimmel stattfinden. Denn vor fünf Jahren ging Chester am Geburtstag seines Freundes Cornell von uns - Chris verstarb wenige Wochen zuvor am 18. Mai 2017.

Die Verbindung der beiden Rocker ging weit über die Bühne hinaus: Sie vergötterten sich regelrecht gegenseitig, musikalisch wie persönlich. 2005 wurde Chester Pate von Chris' Sohn Nicholas, 2007 ging Cornell mit Linkin Park auf Tour und performte jeden Abend gemeinsam mit ihnen auf der Bühne!

Nach Chris Cornells Tod veröffentlichte Chester Bennington einen offenen Brief mit den Worten: "Ich kann mir eine Welt ohne dich nicht vorstellen. Ich bete, dass du im nächsten Leben deinen Frieden findest." Auf Chris' Beerdigung sang Chester die Ballade "Halleluja" von Leonard Cohen. 

Wir erinnern uns an zwei große Musiker:

Bitte aktiviere Javascript um diese Audio-Datei abzuspielen und stelle sicher, dass du einen modernen Webbrowser verwendest.

Wichtig!!!

Depression ist eine Krankheit - keine Schande. Wenn eure Gedanken oder die einer Person, die ihr kennt, sich darum drehen, sich selbst Schaden zuzufügen - sucht Hilfe. Sprecht mit anderen Menschen darüber und lasst euch helfen. Es gibt zahlreiche, auch zum Teil anonyme Hilfsangebote. Ob per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch - macht weiter. 

Ihr seid nicht allein!

Die Telefonseelsorge der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention ist rund um die Uhr unter der bundeseinheitlich kostenlosen Rufnummer 0 800 / 111 0 111 oder 0 800 / 111 0 222 erreichbar; Die Telefonseelsorge ist anonym und kostenlos, Anrufe dort sind weder auf der Telefonrechnung noch im Einzelverbindungsnachweis aufgeführt. Hilfe gibt es auch im Internet via Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch unter www.telefonseelsorge.de

Die Geschichte von Chester Bennington:

Die Geschichte von Chris Cornell: