02.04.2019 | Rock News Museumsreif: Rock'n'Roll ist endlich Hochkultur!

Das New Yorker Metropolitan Museum of Art widmet dem Rock'n'Roll eine eigene Ausstellung. Besser gesagt: seinen Instrumenten.

  • Die legendärsten Instrumente der Rock-Geschichte werden vom 08. April bis zum 01. Oktober 2019 im New Yorker Metropolitan Museum of Arts ausgestellt.

    Die legendärsten Instrumente der Rock-Geschichte werden vom 08. April bis zum 01. Oktober 2019 im New Yorker Metropolitan Museum of Arts ausgestellt.

    Foto: Warner Music Group
  • Originale Instrumente von großen Künstlern - von 1939 bis 2017.

    Originale Instrumente von großen Künstlern - von 1939 bis 2017.

    Foto: Universal Music
  • Von Elvis bis Joan Jett, von den Rolling Stones bis zu Metallica, ist alles dabei.

    Von Elvis bis Joan Jett, von den Rolling Stones bis zu Metallica, ist alles dabei.

    Foto: Universal Music
  • Ob Gitarren, Kostüme, Konzertposter oder Zubehör - alles der großen Rockstars wird auf dieser Ausstellung zu bewundern sein.

    Ob Gitarren, Kostüme, Konzertposter oder Zubehör - alles der großen Rockstars wird auf dieser Ausstellung zu bewundern sein.

    Foto: Sony Music
  • Mit-Initiator ist unter anderem die Rock and Roll Hall of Fame.

    Mit-Initiator ist unter anderem die Rock and Roll Hall of Fame.

    Foto: Sony Music

Ab kommenden Montag sind im Metropolitan Museum of Art über 130 Rock'n'Roll-Instrumente prominenter Protagonisten zu sehen. Die Ausstellung in der New Yorker Kunstinstitution läuft unter dem Namen "Play It Loud: Instruments of Rock & Roll" und zeigt auch Poster und Kostüme. Die Rock and Roll Hall of Fame ist Co-Organisator der Ausstellung, die vom 08. April bis zum 01. Oktober 2019 dauern soll.

Die Instrumente aus den Jahren 1939 bis 2017 stammen aus Sammlungen, Nachlässen oder sind direkt geliehen. Sie gehören beziehungsweise gehörten unter anderem Chuck BerryJimi HendrixJames HetfieldElvis Presley, Prince, Keith Richards, Eric Clapton, Jimmy PageRingo StarrBruce Springsteen, Sheryl Crow, Bob Dylan, Kim Gordon, Joan Jett oder Joni Mitchell.

Die Met beherbergt bereits eine umfangreiche Abteilung für Musikinstrumente. Zur neuen Ausstellung erscheint auch ein Katalog. Jimmy Page und etliche Kollegen schauten zur inoffiziellen Eröffnung gestern persönlich vorbei. Auf dem Twitter-Account des Museums finden sich auch einige Previews zu Ausstellungsstücken.

Hier geht's zur Website der Ausstellung >