01.03.2019 | Rock News Pink Floyd: Nick Mason wäre für eine Reunion bereit.

Schlagzeuger Nick Mason wäre bereit, an einer Pink Floyd-Reunion teilzunehmen, glaubt jedoch nicht, dass Roger Waters und David Gilmour sich einigen.

  • Ginge es nach Nick Mason, würde er nichts lieber tun, als eine Pink Floyd-Reunion im Erfolgs-Line Up mit David Gilmour und Roger Waters feiern.

    Ginge es nach Nick Mason, würde er nichts lieber tun, als eine Pink Floyd-Reunion im Erfolgs-Line Up mit David Gilmour und Roger Waters feiern.

    Foto: Jeremy Young / Warner Music Group
  • In dieser Besetzung lieferten sie Meilenstein-Alben wie The Dark Side Of The Moon und The Wall.

    In dieser Besetzung lieferten sie Meilenstein-Alben wie The Dark Side Of The Moon und The Wall.

    Foto: Warner Music Group
  • 1985 verließ Roger Waters die Band nach Spannungen mit David Gilmour.

    1985 verließ Roger Waters die Band nach Spannungen mit David Gilmour.

    Foto: Warner Music Group
  • 2015 verabschiedeten sich Pink Floyd von der großen Bühne - vom klassischen Line Up waren nur noch David Gilmour und Nick Mason übrig.

    2015 verabschiedeten sich Pink Floyd von der großen Bühne - vom klassischen Line Up waren nur noch David Gilmour und Nick Mason übrig.

    Foto: Harry Borden / Warner Music Group
  • Nick Mason träumt zwar davon, noch einmal mit Roger Waters zu performen, glaubt aber, dass es weiterhin am Streit mit David Gilmour scheitern wird.

    Nick Mason träumt zwar davon, noch einmal mit Roger Waters zu performen, glaubt aber, dass es weiterhin am Streit mit David Gilmour scheitern wird.

    Foto: Sean Evans / Sony Music

Nick Mason hat kürzlich im Rahmen der "Nick Mason's Saucerful of Secrets"-Tour in einem Interview mit Talkin' Rock With Meltdown gesprochen. Eine Frage drehte sich darum, ob Pink Floyd jemals wieder in ihrer Erfolgsbesetzung mit Roger Waters und David Gilmour zusammenkommen werden.

"Es ist die Frage, die jeder gerne beantwortet hätte, aber ich denke, nicht wirklich. Ich glaube, Roger Waters und David Gilmour sind glücklicher, wenn sie ihre eigenen Sachen machen und nicht zusammenarbeiten müssen. Es wäre großartig, wenn sie es tun würden, ich wäre bereit, aber ich werde auf keinen Fall die Luft anhalten."

In einem Gespräch mit dem Rolling Stone vor zwei Monaten drückte Nick seine Enttäuschung darüber aus, dass Roger Waters und David Gilmour "immer noch im Clinch liegen. Ich denke, das Problem ist, dass Roger David nicht wirklich respektiert. Er hat das Gefühl, dass Songwriting das Wichtigste ist und dass Gitarre spielen und Gesang Sachen sind, die jeder kann."