13.02.2019 | Rock News Whitesnake: Snippet der neuen Single "Shut Up & Kiss Me"

Whitesnake haben vor der Premiere am Valentinstag ein 24-sekündiges Snippet ihrer Vorab-Single zum neuen Album veröffentlicht.

  • Whitesnake schicken einen kleinen Vorgeschmack ihrer neuen Scheibe Flesh & Blood voraus.

    Whitesnake schicken einen kleinen Vorgeschmack ihrer neuen Scheibe Flesh & Blood voraus.

    Foto: C. Ash Newell Photography
  • Ein Snippet aus der ersten Single "Shut Up & Kiss Me" ist zu hören, die am 14. Februar erscheint.

    Ein Snippet aus der ersten Single "Shut Up & Kiss Me" ist zu hören, die am 14. Februar erscheint.

    Foto: laut.de
  • Eigentlich sollte das 13. Studioalbum von Whitesnake schon letztes Jahr erscheinen, doch technische Probleme warfen den Zeitplan durcheinander.

    Eigentlich sollte das 13. Studioalbum von Whitesnake schon letztes Jahr erscheinen, doch technische Probleme warfen den Zeitplan durcheinander.

    Foto: C. Ash Newell Phtography
  • Nun ist die Scheibe aber offensichtlich im Kasten und wartet nur darauf veröffentlicht zu werden.

    Nun ist die Scheibe aber offensichtlich im Kasten und wartet nur darauf veröffentlicht zu werden.

    Foto: laut.de
  • Im Mai erscheint Flesh & Blood von Whitesnake über Frontier Records.

    Im Mai erscheint Flesh & Blood von Whitesnake über Frontier Records.

    Foto: laut.de

David Coverdale und Co. machen es spannend. Vor der eigentlichen Veröffentlichung der neuen Single "Shut Up & Kiss Me" am Valentinstag (14. Februar) stellen sie einen neuen Teaser online. Der aktuelle Song frönt dem klassischen Whitesnake-Sound der Achtziger

Textlich spielt auch der gesetztere David Coverdale den Don Juan, als den man ihn kennt: "I'm tongue-tied and twisted whenever you're alone with me / And then you said as sweet as can be: 'Baby, baby, baby, shut up and kiss me.'"

"Shut Up & Kiss Me" wird auf dem 13. Studioalbum Flesh & Blood von Whitesnake vertreten sein, das im Mai über Frontiers Records erscheint. Eigentlich hätte das Teil schon längst das Licht der Welt erblicken sollen, wurde aber von Label und Band wegen "unvorhergesehener technischer Probleme beim Mischen des Albums" verschoben. Was immer das zu bedeuten hat.