21.08.2019 | Specials The Clash: Happy Birthday, Joe Strummer

Eine Ikone des Punk Rocks hätte seinen 67. Geburtstag gefeiert: Joe Strummer! Lest hier spannende Fakten über den Frontmann von The Clash und seine besten Sprüche.

  • Er ist wohl die Ikone des Punks: Joe Strummer!


	


	Foto: Masao Nakagami - https://www.flickr.com/photos/goro_memo/776514749/, CC BY-SA 2.0, Link

    Er ist wohl die Ikone des Punks: Joe Strummer!

    Foto: Masao Nakagami - https://www.flickr.com/photos/goro_memo/776514749/, CC BY-SA 2.0, Link

  • Mit The Clash gehörte er zur Speerspitze der englischen Punk-Bewegung.

    Mit The Clash gehörte er zur Speerspitze der englischen Punk-Bewegung.

    Foto: Sony Music
  • Ihr Album London Calling wird von Kritikern bis heute als eines der besten Rock-Alben aller Zeiten gehandelt.

    Ihr Album London Calling wird von Kritikern bis heute als eines der besten Rock-Alben aller Zeiten gehandelt.

    Foto: Columbia Records
  • Zusammen mit Mick Jones schrieb Strummer einige der größten Punk-Hymnen aller Zeiten. "Should I Stay Or Should I Go", "Guns Of Brixton", "London Calling" und viele mehr. 


	Foto: Helge Øverås, http://www.helgeoveras.com/concertphoto.shtml - Own work, CC BY 2.5, Link

    Zusammen mit Mick Jones schrieb Strummer einige der größten Punk-Hymnen aller Zeiten. "Should I Stay Or Should I Go", "Guns Of Brixton", "London Calling" und viele mehr. 

    Foto: Helge Øverås, http://www.helgeoveras.com/concertphoto.shtml - Own work, CC BY 2.5, Link

  • Doch leider hielt die Geschichte von The Clash nur zehn Jahre. 1986 löste Strummer die Band auf.

    Doch leider hielt die Geschichte von The Clash nur zehn Jahre. 1986 löste Strummer die Band auf.

    Foto: Sony Music
  • Doch die Musik gab er nicht auf. Mit seinem Projekt The Mescaleros und einem Gastspiel bei der Irish Folk-Truppe The Pogues knüpfte er zwar nie an alte Erfolge an, doch das war ihm herzlich egal.


	Foto: CC BY 2.0, Link

    Doch die Musik gab er nicht auf. Mit seinem Projekt The Mescaleros und einem Gastspiel bei der Irish Folk-Truppe The Pogues knüpfte er zwar nie an alte Erfolge an, doch das war ihm herzlich egal.

    Foto: CC BY 2.0, Link

  • Am 22.12.2002 verstarb Joe Strummer an den Folgen eines angeborenen Herzfehlers.


	Foto: JOE KERRIGAN - originally posted to Flickr as JOE STRUMMER, CC BY 2.0, Link

    Am 22.12.2002 verstarb Joe Strummer an den Folgen eines angeborenen Herzfehlers.

    Foto: JOE KERRIGAN - originally posted to Flickr as JOE STRUMMER, CC BY 2.0, Link

  • Ein Graffiti erinnert an das Vermächtnis des legendären Frontmanns, der zahlreiche Bands wie Rancid, Green Day und Anti-Flag, aber zum Beispiel auch The Cure und R.E.M. inspiriert hat.


	Foto: Pwet-pwet in der Wikipedia auf Französisch - Übertragen aus fr.wikipedia nach Commons durch Padawane., CC BY 2.0, Link

    Ein Graffiti erinnert an das Vermächtnis des legendären Frontmanns, der zahlreiche Bands wie Rancid, Green Day und Anti-Flag, aber zum Beispiel auch The Cure und R.E.M. inspiriert hat.

    Foto: Pwet-pwet in der Wikipedia auf Französisch - Übertragen aus fr.wikipedia nach Commons durch Padawane., CC BY 2.0, Link

"In these times of war, you won't raise your voice no more" (Beatsteaks - "Hello Joe")

Die Nachricht von Joe Strummers Tod schockte am 22. Dezember 2002 eine ganze Szene. Ein bis dato unentdeckter Herzfehler ließ den Mann verstummen, der als Ikone für ein Genre stand, wie es wohl kein anderer tat. Während die Sex Pistols für Chaos und Geschrammel standen, beherrschten The Clash nicht nur ihre Instrumente, sondern trugen die Messages, die sie hatten, so an das Publikum heran, dass man sie ernst nehmen konnte.

Das lag vor allem an den Songwriter-Qualitäten von Joe Strummer. Während sein kongenialer Bandpartner Mick Jones vor allem für die musikalischen Finessen verantwortlich war, verwandelte Strummer die Poesie in Revolution. "White Riot", "Tommy Gun", "Spanish Bombs" und "London Calling" sind nur wenige Beispiele dafür. Auch wenn sich der Sound von The Clash gut mit dem Mainstream vereinbaren ließ - schließlich mixte die Band stets eine gute Portion Reggae, Rockabilly und Disco in ihre Songs - verloren sie durch Strummers Texte nie an Aggression und Wut. 

Damit beeinflussten sie Hunderte an Bands, ob Punk oder nicht. Rancid, Green Day, Die Toten Hosen, The Libertines, die Beatsteaks, die ihnen mit "Hello Joe" einen ganzen Song widmeten, aber auch The Cure und R.E.M. - alle berufen sich auf Joe Strummer und The Clash. Wir feiern sein Schaffen mit spannenden Fakten und seinen besten Sprüchen

Rock In Peace, Joe Strummer - oder wie die Beatsteaks schon sangen: 

"It's still playing on my stereo, I'm never ever gonna let it go..."

Spannende Fakten zu Joe Strummer:

  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer
  • Spannende Fakten zu Joe Strummer

Joe Strummer - seine besten Sprüche:

  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche
  • Joe Strummer - seine besten Sprüche