28.09.2019 | Rock News Metallica: James Hetfield auf Entzug, Tour verschoben

James Hetfield muss sich erneut in Suchtbehandlung begeben, deshalb verschieben Metallica ihre geplante Tour durch Australien und Neuseeland im Oktober. Das gab der Rest der Band via Twitter bekannt.

  • Schlechte Nachrichten von Metallica-Frontmann James Hetfield: Er muss sich erneut auf Entzug begeben.

    Schlechte Nachrichten von Metallica-Frontmann James Hetfield: Er muss sich erneut auf Entzug begeben.

    Foto: ROCK ANTENNE | Jamie McIsaac
  • Deshalb werden Metallica den anstehenden Australien/Neuseeland-Teil ihrer WorldWired Tour verschieben.

    Deshalb werden Metallica den anstehenden Australien/Neuseeland-Teil ihrer WorldWired Tour verschieben.

    Foto: Ross Halfin
  • In einer langen Botschaft auf Twitter wandten sich Lars, Kirk und Rob an die Fans.

    In einer langen Botschaft auf Twitter wandten sich Lars, Kirk und Rob an die Fans.

    Foto: ROCK ANTENNE | Dennis Just
  • Man sei am Boden zerstört, so vielen Metalica-Fans solche Unannehmlichkeiten zu bereiten, schrieben sie, und bedankten sich für das Verständnis und die Unterstützung für James.

    Man sei am Boden zerstört, so vielen Metalica-Fans solche Unannehmlichkeiten zu bereiten, schrieben sie, und bedankten sich für das Verständnis und die Unterstützung für James.

    Foto: Universal Music Group
  • Wir wünschen Papa Het auch viel Kraft und vollständige Genesung!

    Wir wünschen Papa Het auch viel Kraft und vollständige Genesung!

    Foto: ROCK ANTENNE | Dennis Just

Ab dem 17. Oktober hätten Metallica ihre WorldWired-Tour in Down Under fortsetzen sollen - jetzt hat die Band aber alle anstehenden Konzerte in Australien und Neuseeland verschoben. Der Grund: James Hetfield wird zur Behandlung seiner Suchterkrankung in eine Entzugsklinik gehen. Lars Ulrich, Kirk Hammett und Rob Trujillo meldeten sich via Twitter bei den Fans und erklärten, dass ihnen die Absage wahnsinnig leid täte, dass ihr Bruder James Hetfield sich jetzt aber leider wieder in Behandlung begeben müsse, um an seiner Genesung zu arbeiten.

James Hetfield hatte immer wieder mit der Sucht zu kämpfen, Anfang des Jahrtausends war es sogar so schlimm, dass er sich 2001 für elf Monate in eine Klinik begab. Danach hieß es, er sei trocken. Doch jetzt scheinen ihn die Dämonen wieder eingeholt zu haben, wenn er sich zum ersten Mal seit 18 Jahren wieder in Behandlung begibt. Wie lange die Auszeit dauern wird und ob Metallica dann ihre Tour in Südamerika durchziehen werden, ist noch unklar.

Die Band kündigte an, dass bereits gekaufte Tickets für die Konzerte in Australien und Neuseeland natürlich zurückerstattet werden. Man werde so schnell wie möglich in diesen Teil der Welt zurückkehren, sobald es eben die Gesundheit und der Zeitplan erlaube. Wir wünschen James Hetfield viel Kraft und gute Genesung!