30.07.2019 | Fakten & Portraits Rock Around The Clock: Die längsten Konzerte der Rock-Geschichte

So mancher unserer Lieblings-Künstler bekommt gar nicht genug davon, auf der Bühne abzurocken - wir zeigen euch die Rocker mit der besten Live-Kondition.

  • Bruce Springsteen als Boss zu haben ist Fluch und Segen zugleich! Segen, weil man mit einem der größten Musiker performt - Fluch, weil bei so einer Show schon mal Überstunden anfallen können. Seinen persönlichen Rekord stellte Springsteen am 31. Juli 2012 im finnischen Helsinki auf, als er 4 Stunden und 6 Minuten auf der Bühne stand. Doch es geht noch mehr...

    Bruce Springsteen als Boss zu haben ist Fluch und Segen zugleich! Segen, weil man mit einem der größten Musiker performt - Fluch, weil bei so einer Show schon mal Überstunden anfallen können. Seinen persönlichen Rekord stellte Springsteen am 31. Juli 2012 im finnischen Helsinki auf, als er 4 Stunden und 6 Minuten auf der Bühne stand. Doch es geht noch mehr...

    Foto: Sony Music
  • The Cure haben den 54. Geburtstag ihres Frontmanns Robert Smith besonders ausgiebig gefeiert. Im Stadion von Mexiko City spielten die Gothic Rocker 4 Stunden und 16 Minuten - die Zeit setzte sich aus 50 Songs und 4 Zugaben zusammen. Nicht übel!
	Foto: Bill Ebbesen - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

    The Cure haben den 54. Geburtstag ihres Frontmanns Robert Smith besonders ausgiebig gefeiert. Im Stadion von Mexiko City spielten die Gothic Rocker 4 Stunden und 16 Minuten - die Zeit setzte sich aus 50 Songs und 4 Zugaben zusammen. Nicht übel!

    Foto: Bill Ebbesen - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

  • Wie lange genau das Set der Pixies dauerte, das sie 2010 in Santiago de Chile spielten, ist nicht genau überliefert - der Grund, warum sie satte 33 Songs performten, sehr wohl: Bei einem Minenunglück in Chile waren 33 Arbeiter verschüttet worden. Zum Glück wurden sie gerettet und die Band widmete jedem einzelnen von ihnen einen Song.

    Wie lange genau das Set der Pixies dauerte, das sie 2010 in Santiago de Chile spielten, ist nicht genau überliefert - der Grund, warum sie satte 33 Songs performten, sehr wohl: Bei einem Minenunglück in Chile waren 33 Arbeiter verschüttet worden. Zum Glück wurden sie gerettet und die Band widmete jedem einzelnen von ihnen einen Song.

    Foto: Simon Foster
  • Dass ein Grateful Dead-Konzert manchmal etwas länger gehen konnte, war aufgrund ihrer ausgiebigen Jam-Sessions hinlänglich bekannt. 1973 haben sie den Vogel auf dem Bickershaw-Festival in Wigan abgeschossen. Über 5 Stunden standen die Psychedelic Rocker auf der Bühne - und wie die zusammenkamen wundert nicht, wenn man bedenkt, dass ihre Live-Version von "The Other One" 31 Minuten dauerte.

    Dass ein Grateful Dead-Konzert manchmal etwas länger gehen konnte, war aufgrund ihrer ausgiebigen Jam-Sessions hinlänglich bekannt. 1973 haben sie den Vogel auf dem Bickershaw-Festival in Wigan abgeschossen. Über 5 Stunden standen die Psychedelic Rocker auf der Bühne - und wie die zusammenkamen wundert nicht, wenn man bedenkt, dass ihre Live-Version von "The Other One" 31 Minuten dauerte.

  • Über all diese Zeiten kann die Crossover-Truppe von Apron aus der Rock City München nur lachen. 67 Stunden stand die Band auf der Bühne, um den Guinness Weltrekord zu knacken - dabei wurde ein Set über 90 Mal durchgespielt, pausieren durften die Musiker nur alle fünf Stunden und jedes Mitglied durfte eine siebenstündige Schlafpause machen.

    Über all diese Zeiten kann die Crossover-Truppe von Apron aus der Rock City München nur lachen. 67 Stunden stand die Band auf der Bühne, um den Guinness Weltrekord zu knacken - dabei wurde ein Set über 90 Mal durchgespielt, pausieren durften die Musiker nur alle fünf Stunden und jedes Mitglied durfte eine siebenstündige Schlafpause machen.

    Foto: Nick Kapros

Bruce Springsteen ist nicht nur bekannt für großartige Alben, sondern auch für spektakuläre Live-Shows - und die haben es oft auch zeittechnisch in sich. Der Boss macht seinem Namen alle Ehre und spielt regelmäßig über Stunden vor dem begeisterten Publikum, manchmal sogar bis ihm der Saft abgedreht wird.

Am 31. Juli 2012 stellte er seine persönliche Bestmarke auf. Satte vier Stunden und sechs Minuten standen er und seine E Street Band auf der Bühne - klar, wenn man das komplette Born To Run-Album performt und die Klassiker aus Born In The U.S.A. dürfen dabei auch nicht zu kurz kommen.

Doch auch wenn Bruce Springsteen mit seinen regelmäßig langen Shows heraussticht, ist er NICHT der Rekordhalter für das längste Rock-Konzert der Geschichte. Wir zeigen euch in unserer Bildergalerie, wer noch länger auf der Bühne durchgehalten hat als der Boss.