08.01.2019 | Rock News Rammstein: "Alle reden über die Pyroshow, keiner über die Musik"

Richard Kruspe hat zunehmend Probleme mit dem Image seiner legendären Band. Aber es gibt auch gute Nachrichten - zum Beispiel über die Länge der Rammstein-Tour.

  • Rammstein-Gitarrist Richard Z. Kruspe ist es leid, immer nur auf die Pyroshow seiner Band angesprochen zu werden.

    Rammstein-Gitarrist Richard Z. Kruspe ist es leid, immer nur auf die Pyroshow seiner Band angesprochen zu werden.

    Foto: laut.de
  • Zweifellos gehört Feuer zum guten Ton bei den Berlinern, doch er würde auch gerne über die gute Musik reden, die die Band seit 25 Jahren macht.

    Zweifellos gehört Feuer zum guten Ton bei den Berlinern, doch er würde auch gerne über die gute Musik reden, die die Band seit 25 Jahren macht.

    Foto: Universal Music
  • Deswegen sei es Ziel gewesen, dass sich die neue Platte der NDH-Ikonen von den bisherigen Alben abhebt.

    Deswegen sei es Ziel gewesen, dass sich die neue Platte der NDH-Ikonen von den bisherigen Alben abhebt.

    Foto: laut.de
  • Im April soll das noch namenlose Album erscheinen, anschließend geht es auf Europa-Tour.

    Im April soll das noch namenlose Album erscheinen, anschließend geht es auf Europa-Tour.

    Foto: Guido Karp / Universal Music
  • Diese könnte länger werden, als bisher bekannt. Aufgrund der hohen Ticket-Nachfrage kann sich Kruspe gut vorstellen, dass Rammstein drei bis vier Jahre unterwegs sein werden.

    Diese könnte länger werden, als bisher bekannt. Aufgrund der hohen Ticket-Nachfrage kann sich Kruspe gut vorstellen, dass Rammstein drei bis vier Jahre unterwegs sein werden.

    Foto: Universal Music

Richard Z. Kruspe ist offenbar das Bandmitglied, das die meisten Probleme mit dem Image Rammsteins hat. Nicht zum ersten Mal moniert der Gitarrist in einem Interview: "Wenn die Leute über Rammstein reden, geht es um Feuer. Es geht nur um die Show, keiner redet über die Musik".

Das Ziel sei deshalb gewesen, eine Platte zu machen, "die sich musikalisch von den bisherigen abhebt", so Kruspe, der im vergangenen Jahr schon mal ein mögliches Rammstein-Karriereende angedeutet hatte. Bei den ersten Proben vor vier Jahren habe man sich keinen Druck gemacht, die Ergebnisse seien dann sehr gut gewesen: "Ich dachte: 'Wow, es hat sich etwas geändert'".

Und weiter: "Es ist schwer zu beschreiben, weil ich so tief drin stecke, ich nenne es 'Rammstein 3D'. Wir haben jede Menge Material geschrieben und um die 16 Songs aufgenommen". Abgemischt würden voraussichtlich aber nur elf Tracks, "weil uns die Zeit davon läuft". Es wird spekuliert, dass die noch unbetitelte Rammstein-Platte im April erscheint.

Ende Mai gehen die Berliner auf große Stadiontour - und weil alle Konzerte innerhalb von vier Stunden ausverkauft waren, soll es danach noch weitere Shows geben. Laut Kruspe könnte die Band drei oder vier Jahre auf Tour sein. Am 08. und 09. Juni kommen Rammstein ins Olympiastadion München - natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE!

Das komplette Interview mit Richard Kruspe: