11.06.2019 | Rock News Rock am Ring: 85.000 feierten mit Tool, Slipknot und Die Ärzte

Bela, Farin und Rod spielten auf dem Nürburgring zweieinhalb Stunden. 2020 steht ein Jubiläum an - hier gibt's die besten Schnappschüsse vom Wochenende.

  • Beste Laune: 85.000 Menschen feierten Rock am Ring 2019.

    Beste Laune: 85.000 Menschen feierten Rock am Ring 2019.

    Foto: laut.de
  • Und wo beste Laune herrscht, sind die zwei Blödelbarden von Tenacious D nie weit.

    Und wo beste Laune herrscht, sind die zwei Blödelbarden von Tenacious D nie weit.

    Foto: laut.de
  • Für ein weiteres Highlight sorgten Slipknot, die mit neuen Masken dem Ring ordentlich Feuer machten. 

    Für ein weiteres Highlight sorgten Slipknot, die mit neuen Masken dem Ring ordentlich Feuer machten. 

    Foto: laut.de
  • Im August erscheint ihr neues Album We Are Not Your Kind.

    Im August erscheint ihr neues Album We Are Not Your Kind.

    Foto: laut.de
  • Solo hat Slash erst eine neue Scheibe an den Start gebracht. Ob es mit Guns N'Roses bald so weit ist?

    Solo hat Slash erst eine neue Scheibe an den Start gebracht. Ob es mit Guns N'Roses bald so weit ist?

    Foto: laut.de
  • Auch The Smashing Pumpkins boten den Besuchern ein Highlight mit ihrem ersten Ring-Auftritt seit 12 Jahren.

    Auch The Smashing Pumpkins boten den Besuchern ein Highlight mit ihrem ersten Ring-Auftritt seit 12 Jahren.

    Foto: laut.de
  • Wie immer stilbewusst: Bring Me The Horizon.

    Wie immer stilbewusst: Bring Me The Horizon.

    Foto: laut.de
  • Und auch die Metal-Giganten von Slayer konnten sich vom Ring noch einmal verabschieden.

    Und auch die Metal-Giganten von Slayer konnten sich vom Ring noch einmal verabschieden.

    Foto: laut.de
  • Mit reichlich Powermetal fuhren Sabaton auf.

    Mit reichlich Powermetal fuhren Sabaton auf.

    Foto: laut.de
  • Und ganz fannah zeigten sich die Jungs von Fever 333.

    Und ganz fannah zeigten sich die Jungs von Fever 333.

    Foto: laut.de

Die 34. Ausgabe von Rock am Ring ist am Sonntag friedlich zu Ende gegangen: Mit 85.000 Fans war das Festival im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich besser besucht. Das dürfte auch an den Headlinern gelegen haben: Sowohl Tool wie Die Ärzte und Slipknot waren länger, teils mehrere Jahre nicht mehr auf deutschen Bühne gestanden und wurden entsprechend gefeiert.

Die Ärzte spielten ein 150-Minuten-Set, aber auch andere Acts wie Bring Me The Horizon, SlayerSlashTenacious D, Smashing Pumpkins, Sabaton oder Fever 333 machten die Rock- und Metalfans glücklich. Das Wetter schlug dazu weniger Kapriolen als in den Jahren zuvor. Allerdings regnete es immer wieder, es war kühl und die digitalen Screens mussten teilweise wegen starken Windes entfernt werden.

Im kommenden Jahr feiert man am Nürburgring ein kleines Jubiläum: 35 Jahre Rock am Ring. Rock im Park wird parallel 25. Für beide Festivals (5. bis 7. Juni 2020) sind seit heute limitierte Frühbuchertickets im Verkauf.