08.01.2021 | Rock News Das Rock News-Update der Woche vom 04.01. bis 10.01.

Was gibt es Neues in der Rockwelt? Die heißesten Rock- und Metal-News der Woche findet ihr hier tagesaktuell zum Nachlesen. Viel Spaß beim Reinklicken & Abrocken!

Die Highlights am Freitag:  The Pretty Reckless präsentieren ihre neue Single "And so it went" und zahlreiche große Namen feiern den Geburtstag von David Bowie.

Mit einem Klick zur Band: THE PRETTY RECKLESS - DAVID BOWIE - WASHINGTON D.C. - NEIL YOUNG - AVENGED SEVENFOLD - GERRY MARSDEN - CHILDREN OF BODOM - METALLICA - FOO FIGHTERS NEU AUF ROCK ANTENNE

The Pretty Reckless: Hört hier die neue Single mit Tom Morello

The Pretty Reckless geben uns einen weiteren Vorgeschmack auf ihr bevorstehendes Album Death By Rock’n’Roll, das am 12. Februar erscheint.

Jetzt haben sie ihre neue Single "And so it went" veröffentlicht. Dafür haben sich Taylor Momsen und Co. niemand geringeren als Rage Against the Machine Gitarrist Tom Morello ins Boot geholt.

Hier könnt ihr die neue Single "And so it went" hören:

Das könnte euch auch interessieren:

David Bowie: Livestream-Konzert zu seinem Geburtstag

Heute wäre David Bowie 74 Jahre alt geworden, wäre er nicht 2016 schon von uns gegangen. Zu seinem Geburtstag findet heute ein Livestream-Konzert unter dem Titel "A Bowie Celebration: Just for one Day" statt.

Dabei treten unter anderem Slipknot- und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor, Foo Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins, Taylor Momsen von The Pretty Reckless, Def Leppards Joe Elliott und viele weitere auf.

Das David Bowie-Tribut-Konzert wird von heute auf morgen in der Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit ausgestrahlt. Hier kommt ihr zum Stream - danach ist die Show noch für 24 Stunden verfügbar. 

Foto: Werner Baum / dpa

Am Mittwoch ist es in Washington D.C. zu schweren Ausschreitungen gekommen. Um gegen den demokratisch gewählten US-Präsidenten Joe Biden zu protestieren, stürmten Anhänger des amtierenden Amtsinhaber Donald Trump das Kapitol, in dem das Parlament die Bestätigung der Wahlergebnisse durchführen wollte.

Auch die Rock-Welt hat schockiert auf die Szenen reagiert. KISS-Gründer Paul Stanley etwa schrieb auf Twitter: „Das sind Terroristen. Das ist ein bewaffneter Aufstand!“ – die Feuer dafür seien seit Jahren vom Präsidenten und bestimmten Senatoren gelegt worden.

Rage Against Machine-Gitarrist Tom Morello kritisierte die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Kapitol und teilte ein Bild des Aufgebots bei der letzten "Black Lives Matter"-Demonstration, auf dem zahlreiche Sicherheitsleute zu sehen sind.

Neil Young: Musiker verkauft die Hälfte seiner Songrechte

Fleetwood Mac-Frontfrau Stevie Nicks, Nobelpreisträger Bob Dylan und jetzt auch der Godfather of Grunge Neil Young. Sie alle haben – zumindest einen Teil – ihrer Songrechte verkauft.

Wie die BBC berichtet, hat Young 50 Prozent seines Katalogs an den Hipgnosis Songs Fund veräußert – hierbei handelt es sich um eine Musik-IP-Investment- und Song-Management-Firma. Insgesamt 150 Millionen US-Dollar sollen dabei an Young geflossen sein. 

Foto: Warner Music Group

Das könnte euch auch interessieren:

Avenged Sevenfold: Neues Album ist auf gutem Weg

Avenged Sevenfold arbeiten derzeit fleißig an einem neuen Album und laut Frontmann M. Shadows geht es gut voran. Musikalisch wolle man demnach ganz neue Wege beschreiten, "es klingt nach nichts, was wir je zuvor gemacht haben. Es ist sehr wild", so der Sänger im Interview mit Kerrang!.

Veröffentlichen wolle man die Scheibe aber erst, wenn die Band damit auch auf Tour gehen kann. Dementsprechend müssen sich Avenged Sevenfold-Fans wohl noch etwas gedulden, bis der Nachfolger vom 2016er-Album The Stage erscheint.

Foto: Kameron Pollock / Warner Music Group

Gerry Marsden: Sänger von „You’ll Never Walk Alone“ ist tot

Es ist einer der wohl schönsten Songs aller Zeiten und mindestens die beste Fußball-Hymne der Welt: "You’ll Never Walk Alone". Nun ist deren Stimme leider für immer verstummt!

Der britische Sänger Gerry Marsden ist nach kurzer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben. Neben den Beatles gehörte er mit seiner Band Gerry & The Pacemakers in den 60ern zur Speerspitze der Liverpooler Beat-Bewegung.

"Gerry war ein Freund aus unseren frühen Tagen", schrieb Sir Paul McCartney auf Twitter. "Er und seine Truppe waren unsere größten Rivalen in der lokalen Szene."

Seine unvergesslichen Performances von "You'll Never Walk Alone" und "Ferry Cross the Mersey" würden für immer in den Herzen der Menschen bleiben und an eine wundervolle Zeit der britischen Musikgeschichte erinnern.

Das könnte euch auch interessieren:

Alexi Laiho: Children of Bodom-Gründer ist tot

Eine Schock-Nachricht erreicht uns aus der Metal-Welt. Wie sein Management bekannt gab, ist Children of Bodom-Mastermind Alexi Laiho im Alter von nur 41 Jahren verstorben.

Demnach habe der Sänger, Gitarrist und Hauptsongwriter bereits seit Langem gesundheitliche Probleme gehabt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Musiker ihr Beileid. Megadeth-Frontmann Dave Mustaine schrieb auf Twitter: "Wir waren oft zusammen auf Tour - er war wirklich ein unglaubliches Talent." Nightwish-Sängerin Floor Jansen trauert um "einen Helden meiner Generation".

Hier findet ihr unsere Meldung:

Metallica: Lars Ulrich ist von neuer Musik begeistert

"Es ist das härteste und coolste" Album, das Metallica je gemacht haben - so kündigt Schlagzeuger Lars Ulrich die neue Platte der Metal-Giganten gegenüber dem Classic Rock-Magazin an.

Klar wüsste er, dass Bands das immer über ihre neue Musik sagen würden, "aber Spaß beiseite: Wenn wir nicht davon überzeugt wären, dass unser bestes Album noch kommen würde, wozu würden wir es dann noch aufnehmen?"

Während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Konzerte-Stop, haben Metallica zunächst per Videochat neue Ideen ausgetauscht. Seit inzwischen mehr als einem Monat arbeitet die Band konkret am Nachfolger von Hardwired… to self-destruct (2016).

Foto: ROCK ANTENNE | Jamie McIsaac

Das könnte euch auch interessieren:

Foo Fighters: Hört hier den neuen Song "No Son of Mine"

Neues Jahr, neue Musik! Das scheint das Motto der Foo Fighters zu sein. Die Band hat uns jetzt einen weiteren Appetithappen auf ihr neues Album Medicine at Midnight geliefert.

Nach "Shame Shame" im November, haben die Rock-Giganten jetzt mit "No Son of Mine" die zweite Vorab-Single aus der neuen Scheibe veröffentlicht.

In dem neuen Track gehe es um die Scheinheiligkeit der Menschen, die selbst genau jene kriminellen Taten begehen, gegen die sie sich eigentlich einsetzen, so Frontmann Dave Grohl in einem offiziellen Statement.

Das zehnte Studioalbum Medicine at Midnight von den Foo Fighters erscheint dann am 5. Februar.

Foto: Sony Music

Die neue Single "No Son Of Mine" von den Foo Fighters:

Das könnte euch auch interessieren:

NEUEINSTEIGER: Diese Songs sind neu auf ROCK ANTENNE!

Foto: James Marcus Haney / Warner Music Group

Coldplay - "Flags"

Diese Ballade haben Chris Martin und Co. schon länger in der Hinterhand. Die Nummer hat es schlicht nicht mehr auf das letzte Album geschafft.

Umso mehr freuen wir uns jetzt darüber, ihn als Bonus zu hören - "Flags" von Coldplay ist neu auf ROCK ANTENNE.