Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

The Beatles: Alles rund um John, Paul, George & Ringo

Sie waren absolute Legenden, Ikonen, Wegbereiter: Die Beatles! Und was ist mit den Beatles heute? Hier haben wir alles über die Briten für euch gesammelt - Fakten, Geschichten, Quizspaß, Alben und mehr. Let it be!

The Beatles Stars und Bands Foto: Universal Music

Wir waren nur vier Jungs. Ich traf Paul und fragte ihn, ob er in meiner Band mitmachen wollte, dann kam George, dann Ringo. Wir waren einfach eine Band, die dann groß raus kam. Das ist alles.

John Lennon

Come together: Die Geschichte der Beatles

Nicht viele Bands haben es geschafft, in nur zehn Jahren die Weltgeschichte maßgeblich zu verändern. Die Beatles waren eine davon! 

Es begann in der britischen Hafenstadt Liverpool im Jahr 1960, als ein paar Jungs zusammen Musik machten: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Pete Best, der später von Ringo Starr abgelöst wurde. Sie wuchsen in den grauen Straßen eines Arbeiterviertels auf, waren fasziniert von der neuen Musik der Stunde: Rock'n'Roll. Und es war die Musik, die ihnen alle Türen öffnete. 

4 einfache Jungs aus Liverpool in der großen Stadt

Die vier Jungs aus Liverpool spielten Songs von Elvis Presley, Little Richard und Bill Haley und traten in Kellerbars auf. Nichts Besonderes - bis sie ein Manager entdeckte, unter Vertrag nahm und sie später ihr erstes offizielles Engagement im Indra in der Rock City Hamburg hatten. Das war der 17. August 1960 und der Grundstein für eine absolute Weltkarriere.

Der Anfang war extrem holprig - die Beatles hatten keine eigenen Songs, kaum Live-Erfahrung, zu wenige Songs im Repertoire für eine lange Show. Aber dadurch, dass die Band fast jede Nacht auftrat, wurden sie schnell deutlich besser. Hamburg hat die Beatles zu dem gemacht, was sie dann waren - Mark Lewison, der wichtigste Beatles-Autor der Welt, fasste es einst mit "No Hamburg, no Beatles" zusammen. 

Aus Hamburg in die Welt: Die Weltkarriere der Beatles

Hamburg und die Beatles: An keinem Ort der Welt haben John, Paul, George & Ringo häufiger gespielt. Bei 281 Konzerten in vier verschiedenen Clubs standen sie 1.200 Stunden auf Hamburger Bühnen - und das in nur zwei Jahren und viereinhalb Monaten, von August 1960 bis Dezember 1962, bevor 1963 ihre Weltkarriere so richtig begann. 

Die nächsten Jahre sind Geschichte: Ikonische Songs, legendäre Alben, Sergeant Pepper's Lonely Hearts Club Band, das Weiße Album, Abbey Road - Meilensteine der Musikgeschichte, kreischende Mädchen, unvergessene Auftritte - und zunehmend Streitereien. Aus einer Band wurden mehr und mehr vier extrem kreative Individuen. Das Beatles-Quartett wollte eigene Wege gehen, man entwickelte sich in unterschiedliche Richtungen. Dann starb 1967 ihr Manager Brian Epstein im Alter von 32 Jahren, der für die Beatles bis dahin noch so etwas wie ein Mittelpunkt war.

Nach nur zehn Jahren sind die Beatles Geschichte

1970 - nur 10 Jahre nach ihrer Gründung - endete die Karriere der Beatles. Nach einem Jahrzehnt ging die nach verkauften Tonträgern erfolgreichste Band der Musikgeschichte wieder auseinander. Die einzelnen Mitglieder, John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr gingen mit Solo-Projekten eigene Wege. 

Fans hegten noch lange die Hoffnung, die Beatles würden sich eines Tages wieder vereinen - jegliche Hoffnung darauf starb im Dezember 1980 mit John Lennon: Im Alter von 40 Jahren wurde er in New York von Mark David Chapman erschossen. Die Ex-Beatles halfen und helfen sich zwar immer wieder bei ihren Solo-Projekten, doch gemeinsame Sache gab es nie wieder. Bis jetzt - denn am 02. November erscheint eine letzte "gemeinsame" Single: "Now and Then". 

Rock 'n' Roll

Von den Klassikern der 50er Jahre bis zum Rockabilly von heute!

Gerade läuft:

"Now and Then": Das allerletzte Kapitel der Beatles

Was ist mit den Beatles heute? Es kommt tatsächlich nochmal ein neuer Song der Pilzköpfe. "Now and Then" ist eine Ballade, die John Lennon 1979 in New York aufgenommen hat. Eine einfache Kassette ist davon geblieben, die die übrigen Beatles 1995 schon einmal fertigstellen wollten. 

Damals konnten sie mit der rudimentären Demo-Aufnahme allerdings nicht viel anfangen, das schlecht aufgenommene Piano ließ sich nicht von John Lennons Stimme trennen. George Harrison spielte allerdings trotzdem schon Gitarrenspuren ein. 

Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz ist es jetzt jedoch erstmals gelungen, Johns Gesang herauszufiltern. Die Technik dazu kommt von "Herr der Ringe"-Regisseur und Visionär Peter Jackson. Mit neu aufgenommenem Bass, Schlagzeug und Gesang von Paul und Ringo wurde im Jahr 2023 aus den Demo-Takes ein Song - der letzte Song, bei dem die "Fab Four" zu viert zu hören sind. 

      

Paul McCartney hat sie als "echte Beatles-Aufnahme" angekündigt. Ringo sagte zu den Aufnahmen, "es war, als wäre John da gewesen." 

Wir sind gespannt und hören den letzten neuen Beatles-Song natürlich gemeinsam auf ROCK ANTENNE - am Donnerstag, den 02.11. in der exklusiven Radiopremiere!

Let it Be: Fakten & Geschichten über die Beatles

Gründung: 1960
Auflösung:
1970
Herkunft: Liverpool, England
Webseite: www.thebeatles.com

Besetzung: 

  • Gesang, Rhythmusgitarre, Klavier: John Lennon († 1980)
  • Bass, Gesang, Gitarre, Klavier: Paul McCartney
  • Leadgitarre, Gesang, Sitar: George Harrison († 2001)
  • Schlagzeug, Percussion, Gesang: Ringo Starr 

Wichtige ehemalige Mitglieder: 

  • Bass: Stuart Sutcliffe (1960-61, † 1962)
  • Schlagzeug: Pete Best (1960-62)

Bekannte Songs: 

"Let It Be" / "Don't Let Me Down" / "Hey Jude" / "Here Comes The Sun" / "Come Together"

Anekdoten & Geschichten:

Quiz and Shout: Quizspaß mit den Beatles

Hey Jude: Die Bandmitglieder der Beatles im Porträt

Abbey Road: Legendäre Alben der Beatles