05.10.2021 | Fakten & Portraits Brian Johnson: 10 Fakten über den AC/DC-Frontmann

Am 05. Oktober 1947 erblickte ein absoluter Rockstar das Licht der Welt, der das Meisterstück fertig brachte, in die Fußstapfen des großen Bon Scott zu treten. Die Rede ist natürlich von Brian Johnson. Wir feiern den Sänger mit 10 spannenden Fakten zum Durchklicken!

  • Er sorgte dafür, dass AC/DC nach dem tragischen Tod von Bon Scott nicht gleich wieder von der Bildfläche verschwanden: Brian Johnson.

    Er sorgte dafür, dass AC/DC nach dem tragischen Tod von Bon Scott nicht gleich wieder von der Bildfläche verschwanden: Brian Johnson.

    Foto: Sony Music
  • Am 5. Oktober 1947 kam er im nordenglischen Dunston auf die Welt. Er war Sohn eines englischen Soldaten und einer Italienerin.

    Am 5. Oktober 1947 kam er im nordenglischen Dunston auf die Welt. Er war Sohn eines englischen Soldaten und einer Italienerin.

    Foto: Sony Music
  • Schon mit 16 Jahren gründete er seine erste Band: Gobi Desert Canoe Club. Die Musik und der Erfolg waren mäßig.

    Schon mit 16 Jahren gründete er seine erste Band: Gobi Desert Canoe Club. Die Musik und der Erfolg waren mäßig.

    Foto: Sony Music / C. Tyler Crothers
  • Seine ersten Erfolge feierte er in den 1970ern mit der Band Geordie. An den großen Durchbruch glaubte er allerdings nicht mehr, weswegen er die Gruppe 1976 verließ, um Dachdecker zu werden.

    Seine ersten Erfolge feierte er in den 1970ern mit der Band Geordie. An den großen Durchbruch glaubte er allerdings nicht mehr, weswegen er die Gruppe 1976 verließ, um Dachdecker zu werden.

    Foto: Sony Music / James Minchin
  • 1980 dann plötzlich der Anruf! Malcolm und Angus Young erinnerten sich daran, dass Bon Scott in höchsten Tönen von Brian Johnson gesprochen hatte und fragten den Briten, ob er die Nachfolge am Mikrofon von AC/DC antreten wolle. Johnson sagte zu und performte beim Vorstellungsgespräch "Whole Lotta Rosie": Er war dabei.

    1980 dann plötzlich der Anruf! Malcolm und Angus Young erinnerten sich daran, dass Bon Scott in höchsten Tönen von Brian Johnson gesprochen hatte und fragten den Briten, ob er die Nachfolge am Mikrofon von AC/DC antreten wolle. Johnson sagte zu und performte beim Vorstellungsgespräch "Whole Lotta Rosie": Er war dabei.

    Foto: Sony Music / C. Tyler Crothers
  • Mit Back in Black setzten sich AC/DC nicht nur ein Denkmal - Brian Johnson ließ auch viele Zweifler verstummen. Es ist bis heute das erfolgreichste Album der Hard Rock-Legenden!


	Foto: Dannyoboy007 - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

    Mit Back in Black setzten sich AC/DC nicht nur ein Denkmal - Brian Johnson ließ auch viele Zweifler verstummen. Es ist bis heute das erfolgreichste Album der Hard Rock-Legenden!

    Foto: Dannyoboy007 - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

  • Nach schweren Hörproblemen 2016 sah es zunächst so aus, dass Brian Johnsons Zeit bei AC/DC vorbei sei - doch wie wir heute wissen: Auf dem aktuellen Album Power Up! ist er mehr als gut zu hören - und er hat noch lange nicht genug!

    Nach schweren Hörproblemen 2016 sah es zunächst so aus, dass Brian Johnsons Zeit bei AC/DC vorbei sei - doch wie wir heute wissen: Auf dem aktuellen Album Power Up! ist er mehr als gut zu hören - und er hat noch lange nicht genug!

    Foto: Josh Cheuce/Sony Music

Die Geschichte von Brian Johnson:

Der Musikredakteur Gregor Friedel hat einmal geschrieben: "Es gibt ein paar unumstößliche Grundsätze in der Welt: Der Papst ist katholisch, die Erde keine Scheibe und AC/DC die beste Band der Welt!" Seit 1973 sind die Rock-Giganten unterwegs und haben nichts weiter getan, als Musikgeschichte zu schreiben. Das ist auch dem besonderen Umstand zu verdanken, dass AC/DC etwas geschafft haben, was alles andere als selbstverständlich ist: Sie schafften es, ihren Frontmann zu ersetzen, ohne an Qualität zu verlieren.

Am 19. Februar 1980 wurde AC/DC-Sänger Bon Scott tot in seinem Auto aufgefunden. Die Band, die mit so großartigen Songs wie "T.N.T.", "Let There Be Rock" und "Highway To Hell" weltweite Erfolge gefeiert hatte, schien am Ende. Doch von wegen! Nur zwei Monate später stellten die Masterminds Angus und Malcolm Young ihren neuen Sänger vor: Brian Johnson!

Obwohl es einige Skeptiker gab, schaffte es Brian in Rekordzeit, die Herzen der Fans zu erobern. Das erste Album mit "dem Neuen" wurde ein Meilenstein der Rock-Geschichte: Es handelt sich um Back in Black. Schon der erste Song auf der Scheibe "Hells Bells" ging unter die Haut und ist bis heute ein fester Bestandteil eines AC/DC-Livesets - genauso wie "You Shook Me All Night Long", "Shoot To Thrill" und natürlich der Titel-Track "Back In Black". 

2016 - nach 36 Jahren Erfolgsgeschichte mit der größten Band der Welt - zwangen ihn Gehörprobleme, die laufende "Rock or Bust"-Tour abzubrechen. Lange war es unklar, wie es mit AC/DC - weitergehen sollte... doch inzwischen wissen wir: Auf der aktuellen Scheibe Power Up ist Brian bestens zu hören und die Hard Rock-Ikonen haben noch lange nicht genug!

Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, Bon Scott vergessen zu machen! Aber Brian Johnson hat es damals geschafft, die wohl größte Lücke des Rock'n'Roll fast nahtlos zu schließen! 

Nach oben >>

10 Fakten über Brian Johnson

  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson
  • 10 Facts über Brian Johnson

Das könnte euch auch interessieren: