05.11.2020 | Fakten & Portraits Rock in Peace, Ken Hensley: Uriah Heep-Legende im Alter von 75 Jahren gestorben

Mit Ken Hensley am Keyboard feierten Uriah Heep ihre größten Erfolge. Jetzt ist der Brite im Alter von 75 Jahren gestorben. Unser Porträt über Ken Hensley lest ihr hier - Rock in Peace!

  • Eine absolute Prog Rock-Legende hat die Bühne für immer verlassen - Ken Hensley ist im Alter von 75 Jahren gestorben.


	Foto: Plamen Agov • studiolemontree.com, CC BY-SA 3.0, Link

    Eine absolute Prog Rock-Legende hat die Bühne für immer verlassen - Ken Hensley ist im Alter von 75 Jahren gestorben.

    Foto: Plamen Agov • studiolemontree.com, CC BY-SA 3.0, Link

  • Seine Hammond-Orgel war maßgeblich für den Sound, mit dem Uriah Heep in den 1970er Jahren ihre größten Erfolge feierten.By Source, Fair use, Link

    Seine Hammond-Orgel war maßgeblich für den Sound, mit dem Uriah Heep in den 1970er Jahren ihre größten Erfolge feierten.

    By Source, Fair use, Link

  • Auch zahlreiche Meilenstein-Songs stammen aus seiner Feder. Ken Hensley schrieb u.A. im Herbst 1970 "Lady in Black" - angeblich nach der Begegnung mit einer Frau im Sommer 1970 in der Rock City München. 
	Foto: Heinrich Klaffs / Flickr, CC BY-NC-SA 2.0, Link 

    Auch zahlreiche Meilenstein-Songs stammen aus seiner Feder. Ken Hensley schrieb u.A. im Herbst 1970 "Lady in Black" - angeblich nach der Begegnung mit einer Frau im Sommer 1970 in der Rock City München. 

    Foto: Heinrich Klaffs / Flickr, CC BY-NC-SA 2.0Link 

  • Dabei war ursprünglich die Gitarre sein Instrument - zum Glück hatte er sich umentschieden.Foto: Helge Øverås - Own work, CC BY 3.0, Link

    Dabei war ursprünglich die Gitarre sein Instrument - zum Glück hatte er sich umentschieden.

    Foto: Helge Øverås - Own work, CC BY 3.0, Link

  • Bis zu seinem Ausstieg 1980 gehörte er mit Uriah Heep zu den größten Rock-Bands der Welt. 


	Foto: Uriah Heep live in Oslo, 29. März 1980. Von links: Ken Hensley (Gitarre), Chris Slade (Schlagzeug), Trevor Bolder (Bass); Quelle: Von Kåre Eide / Nationalbibliothek. Lizenz: Gemeinfrei

    Bis zu seinem Ausstieg 1980 gehörte er mit Uriah Heep zu den größten Rock-Bands der Welt. 

    Foto: Uriah Heep live in Oslo, 29. März 1980. Von links: Ken Hensley (Gitarre), Chris Slade (Schlagzeug), Trevor Bolder (Bass); Quelle: Von Kåre Eide / Nationalbibliothek. Lizenz: Gemeinfrei

  • Danach war er Solo und in zahlreichen anderen Bands als Keyboarder und Gitarrist unterwegs. Wir ehren ihn mit seinen besten Werken auf ROCK ANTENNE - Radio laut und Rock in Peace, Ken Hensley!


	By Paul Hasselblatt - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

    Danach war er Solo und in zahlreichen anderen Bands als Keyboarder und Gitarrist unterwegs. Wir ehren ihn mit seinen besten Werken auf ROCK ANTENNE - Radio laut und Rock in Peace, Ken Hensley!

    By Paul Hasselblatt - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

Die Rockwelt trauert um einen weiteren großen Künstler: Keyboard-Legende Ken Hensley ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Bruder Trevor via Facebook: 

"Ich schreibe dies schweren Herzens, um euch wissen zu lassen, dass mein Bruder Ken Hensley am Mittwochabend friedlich eingeschlafen ist. 

Seine wundervolle Frau Monica war an seiner Seite und hat Ken in seinen letzten Minuten mit uns beigestanden. 

Wir sind alle am Boden zerstört durch diesen tragischen und unglaublich unerwarteten Verlust und bitten euch, uns etwas Zeit und Raum zu geben, um das Geschehene zu verarbeiten. Ken wird im Rahmen einer privaten Zeremonie in Spanien eingeäschert werden, also fragt bitte nicht nach Informationen zu einer Beerdigung. 

Ken ist gegangen, aber er wird nie vergessen werden und immer in unseren Herzen bleiben. Passt auf euch auf dort draußen."

Seit der Gründung im Jahr 1969 bis zu seinem Austritt aus der Band im Jahr 1980 war Hensley die treibende Kraft der Progressive Hard Rocker von Uriah Heep und machte den Sound von vielen unvergesslichen Hits (wie "Easy Livin" oder natürlich auch "Lady in Black") einzigartig. Es ist der zweite Schicksalsschlag für Uriah Heep-Fans innerhalb weniger Monate - erst Ende September war Schlagzeuger Lee Kerslake an Krebs gestorben.

Eigentlich hat Kenneth William David "Ken" Hensley ja als Gitarrist angefangen - doch als er seine erste eigene Band The Gods gründete, überließ er die Gitarre einem jungen Kerl namens Mick Taylor, der eines Tages bei den Rolling Stones spielen sollte. Hensley setzte sich also an die Hammondorgel, bzw. das Keyboard.

Der Instrumentenwechsel stellte sich als richtig gute Idee heraus, denn die Klänge und Harmonien, die Hensley aus seinen Tasten lockte wurden zu einem prägenden Element für den Sound seiner nächsten Band: Uriah Heep.

"Easy Livin'", "July Morning", "Stealin'", "Sweet Lorraine" - Ken Hensleys Hammondorgel war bei so ziemlich allen Hits von Uriah Heep in den 1970ern herausragend und trug dazu bei, dass das Jahrzehnt die kommerziell erfolgreichste Zeit von Uriah Heep war und die Band zu einer der Größten des Progressive Rocks wurde.

Doch die Begleiterscheinungen des Business machten auch vor Uriah Heep nicht Halt. Übermäßiger Alkohol- und Drogenkonsum unter den Mitgliedern führte dazu, dass die Band immer wieder neu besetzt werden musste. 1976 wurde Sänger David Byron rausgeworfen, nachdem er bei einem Auftritt sichtlich betrunken angefangen hatte, das Publikum zu beleidigen.

Sein Nachfolger wurde John Lawton, mit dem Uriah Heep den Erfolg zwar fortsetzen, die Stimmung innerhalb der Band aber nicht aufrecht erhalten konnte. Gerade mit Ken Hensley verstand sich der neue Mann am Mikro überhaupt nicht und wurde 1980 auf Druck von Hensley entlassen. Sein Nachfolger wurde John Sloman, doch auch mit ihm war Hensley nicht zufrieden.

Die Luft war einfach raus und so stieg er noch im selben Jahr selbst bei Uriah Heep aus. Er blieb zwar musikalisch aktiv, wirkte aber eher im Hintergrund. Er spielte auf Alben von W.A.S.P., Cinderella und Blackfoot, außerdem arbeitete er mit verschiedenen Künstlern zusammen, wie zum Beispiel Glenn Hughes von Deep Purple.

Doch seine größten Erfolge feierte er mit Uriah Heep und Uriah Heep mit ihm. Wir feiern ihn natürlich mit dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE - (Prog) Rock in Peace, Ken Hensley!