11.02.2019 | Specials Mike Shinoda: Das Mastermind von Linkin Park wird 42

Produzent. Modedesigner, Rockstar: Mike Shinoda hat so ziemlich alles erreicht und alles erlebt. Lest hier unser Porträt über den Rapper von Linkin Park.

  • <p>Produzent, Modedesigner, Rapper und Mastermind von Linkin Park: Mike Shinoda.</p>

    Produzent, Modedesigner, Rapper und Mastermind von Linkin Park: Mike Shinoda.

    Foto: Warner Music Group
  • <p>Als perfekte Ergänzung zu Chester Benningtons ergreifender Stimme, trug er maßgeblich zum weltweiten Erfolg von Linkin Park bei.</p>

    Als perfekte Ergänzung zu Chester Benningtons ergreifender Stimme, trug er maßgeblich zum weltweiten Erfolg von Linkin Park bei.

    Foto: laut.de
  • <p>Nach dem tragischen Tod seines Bandkollegen, war er es, der die traurige Botschaft übermitteln musste.</p>

    Nach dem tragischen Tod seines Bandkollegen, war er es, der die traurige Botschaft übermitteln musste.

    Foto: Warner Music Group
  • <p>Doch die Musik half Mike Shinoda. Er veröffentlichte ein neues Solo-Album <em style="background-color: initial;">Post Traumatic </em>und tourt damit, auch um Chesters Andenken hochzuhalten und sein musikalisches Erbe mit den Fans zu feiern.</p>

    Doch die Musik half Mike Shinoda. Er veröffentlichte ein neues Solo-Album Post Traumatic und tourt damit, auch um Chesters Andenken hochzuhalten und sein musikalisches Erbe mit den Fans zu feiern.

    Foto: Tolga Erkovan / eigenes Bild
  • <p>Am 18. März 2019 wird Mike Shinoda mit seinem Solo-Programm live in München zu sehen sein -&nbsp;<a href="https://www.rockantenne.de/konzerte/konzerte/18-03-2019-mike-shinoda" target="_blank">präsentiert von ROCK ANTENNE.&nbsp;</a></p>

    Am 18. März 2019 wird Mike Shinoda mit seinem Solo-Programm live in München zu sehen sein - präsentiert von ROCK ANTENNE. 

    Foto: Warner Music Group

Ein Thrash Metal-Konzert 1991 sollte der Ausgangspunkt für die unglaubliche Karriere des Mike Shinoda sein. Anthrax spielten live in Los Angeles, als Vorband hatten sie die Hip Hop-Gruppe Public Enemy dabei. Eine ungewöhnliche Combo, die Mike Shinoda und seinem High School-Freund Brad Delson aber so gut gefiel, dass sie beschlossen, eine Band aus genau dieser Mischung zu gründen - es war der Ursprung einer der erfolgreichsten Bands des 21. Jahrhunderts: Linkin Park!

Michael Kenji Shinoda, geboren am 11. Februar 1977 im kalifornischen Augora Hills, wuchs eigentlich nicht als Rockstar in spe auf. Mit sechs Jahren lernte er klassisches Klavier, begeisterte sich für Jazz und fand seine Leidenschaft im Hip Hop. Doch genau diese Vorliebe sollte Linkin Park eines Tages so einzigartig machen - auf der einen Seite die einfühlsame, aber auch aggressive Stimme von Chester Bennington, unterlegt mit den Rap-Parts von Mike Shinoda. Schon bald wurden Linkin Park mit dem Stempel "Nu Metal" versehen, den die Band aber nie besonders leiden konnte. 

Dennoch: Linkin Park feierten einen Mega-Erfolg nach dem anderen. Nachdem die Anfangsalben Hybrid Theory (2000) und Meteora (2003) deutlich gitarrenlastiger und härter waren, wandte sich die Band spätestens ab 2007 mit Minutes To Midnight immer deutlicher dem poppigeren Genre zu. Auch bei ihren härtesten Fans kam das nicht immer gut an, doch Mike Shinoda und seine Kollegen ließen sich nicht dazwischenfunken. In einem Youtube-Video erklärte der MC: "Wenn wir einen Haufen Songs aufnehmen, die zu ähnlich klingen, drehen wir durch. Deswegen schreiben wir Lieder, die nicht so klingen wie die alten." Bei all den kontroversen Diskussionen - "wir haben bei Reviews entweder einen Stern oder fünf Sterne bekommen. Es gab keine Mitte mehr!" - der Erfolg gab Linkin Park Recht.

Doch dieser eine Tag im Sommer 2017 ließ alle Streitereien über den Sound von Linkin Park verstummen. Am 20. Juli 2017 hat sich Frontmann Chester Bennington das Leben genommen - der Sänger wurde nur 41 Jahre alt. Es war Mike Shinoda, der die traurige Nachricht bestätigen musste: "Ich bin geschockt und mein Herz ist gebrochen, aber es ist wahr", schrieb er damals. Seitdem ist es unklar, wie es mit Linkin Park weitergehen soll. 

Um den Verlust seines Freundes zu verarbeiten, hat sich Mike Shinoda in die Musik "geflüchtet". Sein aktuelles Solo-Album Post Traumatic sei eine "sehr persönliche Abrechnung mit dem Konzept Trauer". Nun ist er auf Solo-Tour unterwegs, präsentiert seine eigenen Songs aber will auch das Andenken an Chester Bennington hochhalten und sein Leben feiern - auch am 18. März, wenn der Linkin Park-Rapper live im Münchner Zenith spielt, natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE.

Heute feiert Mike Shinoda seinen 42. Geburtstag - von seinen Bandkollegen wird er "The Glue", der Kleber, genannt, weil er es war, der die Band immer zusammengehalten hat. Ob er das weiterhin kann, wird die Zukunft bringen - aber bis dahin feiern wir ihn, Chester und Linkin Park mit ihren besten Songs auf ROCK ANTENNE.

Mehr von Mike Shinoda: