22.06.2021 | Fakten & Portraits All die ganzen Jahre: 10 Fakten zum Geburtstag von Campino

Noch immer keine 60, aber immer näher dran! Lest hier unser Porträt über den Die Toten Hosen-Frontmann mit spannenden Fakten zum Durchklicken!

  • Noch immer keine 60, aber immer näher dran: Wir feiern Die Toten Hosen-Frontmann Campino mit zehn spannenden Fakten zum Durchklicken -->

    Noch immer keine 60, aber immer näher dran: Wir feiern Die Toten Hosen-Frontmann Campino mit zehn spannenden Fakten zum Durchklicken -->

    Foto: avanti media Fiction
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino
  • 10 Fakten über Campino

Die Geschichte von Campino:

"Ich bin noch keine 60 und ich bin auch nicht nah dran,
und erst dann werden wir erzählen, was früher einmal war!"

Das sang Campino 1986 auf dem Album Damenwahl. Und ganz hat er sein Versprechen nicht eingehalten - letzten Herbst erschien sein erstes Buch "Hope Street - wie ich einmal englischer Meister wurde" und darin wird der Die Toten Hosen-Frontmann sehr wohl erzählen, was früher einmal war. Doch zwei Jahre hin oder her - wir wollen mal nicht zu streng sein! 

Am 22. Juni 1962 kam Andreas Frege als Sohn eines Deutschen und einer Engländerin auf die Welt. In Mettmann bei Düsseldorf wuchs er zusammen mit fünf Geschwistern auf. In Düsseldorf besuchte er auch das Humboldt-Gymnasium, wo er nach einer Bonbon-Schlacht im Klassenzimmer den Spitznamen erhielt, unter dem ihn Jahre später ganz Deutschland kennen sollte: Campino.

Seine Freizeit verbrachte der junge Campino am liebsten im legendären Ratinger Hof. Einer Künstlerkneipe in der Düsseldorfer Altstadt, die DER Treffpunkt der deutschen Punkszene war. Mit seiner ersten Band ZK spielte er dort auch sein erstes Konzert.

Nachdem sich ZK 1981 aufgelöst hatten, fasste Campino einen folgenreichen Entschluss: Nur noch mit Freunden würde er in einer Band spielen. Daraufhin gründeten er, Andreas "Kuddel" von Holst, Andreas "Andi" Meurer, Michael "Breiti" Breitkopf, Walter November und Trini Trimpop Die Toten Hosen! Beim ersten Auftritt noch als "Die Toten Hasen" angekündigt, erspielte sich die Düsseldorfer Punk-Combo schon früh einen beachtlichen Bekanntheitsgrad und gewann immer mehr Fans hinzu.

16 Studioalben später sind Campino und Die Toten Hosen nicht mehr aus der deutschen Musikszene wegzudenken. Was in einem Düsseldorfer Punkschuppen begann, ist inzwischen eine internationale Institution geworden. Seit 1992 sind die Hosen immer wieder gern gesehene Gäste in Argentinien und haben inzwischen sogar China bespielt. 

Doch nach bald 40 Jahren Bandgeschichte, hört das Denken an leisere Töne nicht auf. Und das nicht erst seit Campinos Hörsturz 2018. Schon auf ihrem letzten Studioalbum Laune der Natur schlugen die Hosen nachdenkliche Töne an und stellten die Frage: "Wie viele Jahre soll das so weitergehen?" Campino selbst weiß es nicht - jedoch beschrieb es der bekennende Fußballfan: "Verglichen mit einem Fußballspiel befinden wir uns jetzt vielleicht schon in der 82. Minute". Wollen wir hoffen, dass da noch eine ausgiebige Verlängerung folgt!

Heute wird die Kreativ-Versicherung der Toten Hosen 59 Jahre alt, wir sagen "Happy Birthday, Campino" und feiern ihn mit spannenden Fakten und dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE!

"Das Ende setzen wir uns selbst 
und niemand anders auf der Welt!"

Das könnte euch auch interessieren: