25.09.2019 | Specials Abbey Road: Das letzte Meisterwerk der Beatles

Die Mitglieder waren längst zerstritten, die Aufnahmen waren kräftezehrend und doch wurde "Abbey Road" ein weiterer musikalischer Meilenstein der Fab Four. Vor 50 Jahren kam das legendäre Album heraus.

  • Vor 50 Jahren erschien das elfte Studioalbum der Beatles und mit ihm ein musikalischer Meilenstein: Abbey Road.

    Vor 50 Jahren erschien das elfte Studioalbum der Beatles und mit ihm ein musikalischer Meilenstein: Abbey Road.

    Foto: Apple
  • Ursprünglich sollte das Album heißen und für das Plattencover wollte sich die Band im Himalaya-Gebirge vor dem gleichnamigen Berg fotografieren lassen.

    Ursprünglich sollte das Album heißen und für das Plattencover wollte sich die Band im Himalaya-Gebirge vor dem gleichnamigen Berg fotografieren lassen.

  • Doch die Band war dermaßen zerstritten, dass sie keine Lust hatten, gemeinsam dorthin zu reisen. Letztendlich musste der Zebrastreifen vor den Abbey Road-Studios als Kulisse ausreichen.

    Doch die Band war dermaßen zerstritten, dass sie keine Lust hatten, gemeinsam dorthin zu reisen. Letztendlich musste der Zebrastreifen vor den Abbey Road-Studios als Kulisse ausreichen.

  • Die Karriere der Fab Four war unglaublich erfolgreich, aber mindestens genauso anstrengend. Der weltweite Erfolg der Beatles zermürbte die Bandmitglieder nach und nach.

    Die Karriere der Fab Four war unglaublich erfolgreich, aber mindestens genauso anstrengend. Der weltweite Erfolg der Beatles zermürbte die Bandmitglieder nach und nach.

  • Eine Dokumentation, bei der ein Filmteam die Fab Four zu den Aufnahmen von Let It Be begleitete, zeigte deutlich, dass die kreative Arbeit fast ausschließlich von Streitereien geprägt war. Viele dachten, dass es das Ende der Band war...

    Eine Dokumentation, bei der ein Filmteam die Fab Four zu den Aufnahmen von Let It Be begleitete, zeigte deutlich, dass die kreative Arbeit fast ausschließlich von Streitereien geprägt war. Viele dachten, dass es das Ende der Band war...

    Foto: Apple
  • Doch zur Verwunderung vieler rafften sich die Beatles noch einmal zusammen und nahmen Abbey Road auf. Es war das letzte Album, an dem sie gearbeitet hatten und das vorletzte, das sie veröffentlichen sollten.

    Doch zur Verwunderung vieler rafften sich die Beatles noch einmal zusammen und nahmen Abbey Road auf. Es war das letzte Album, an dem sie gearbeitet hatten und das vorletzte, das sie veröffentlichen sollten.

    Foto: Universal Music

"Come Together" - ausgerechnet dieser Titel sollte das letzte Album einleiten, das die Beatles je aufgenommen haben. Er hätte (un)passender nicht sein können. Schon bei ihrem legendären Rooftop-Konzert war die Laune dermaßen verhagelt, dass es nicht sicher war, ob die Fab Four jemals wieder Musik machen würden. Doch - Achtung Wortwitz - sie kamen noch einmal zusammen. 

Manche vermuten, dass die Hochzeiten von Paul McCartney und Linda Eastman sowie John Lennon und Yoko Ono womöglich ein bisschen für Frieden sorgten und so fand sich die Band wieder in den Abbey Road-Studios ein. Wie sie es geschafft haben, dermaßen zerstritten noch einmal solch ein Album zu schreiben, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Doch Songs wie "Here Comes The Sun", "Because", "Octopus's Garden" und "Oh! Darling", sprachen für sich.

Ursprünglich sollte der Longplayer Everest heißen und für das Cover wollten sich die Musiker vor dem Mount Everest ablichten lassen. Doch allein die Tatsache, dass die Beatles kurzfristig einfach keine Lust mehr hatten, zusammen dort hinzureisen, fasst die Hintergründe dieser Platte bestens zusammen. Stattdessen wurde ein schlichtes Foto der Band, wie sie über den Zebrastreifen vor dem Studio läuft, aufgedruckt. Das Bild ist heute fast noch legendärer als das Album selbst.

Dass Abbey Road am 26. September 1969 tatsächlich das Licht der Welt erblickte, hielt der langjährige Beatles-Produzent George Martin für ein Wunder. Er erlebte die unglaublich intensive und zermürbende Karriere der Band hautnah und bekam auch den Zerfall und die Streitereien mit, die sowohl kreative, wirtschaftliche und auch persönliche Punkte beinhalteten. Nach den Aufnahme-Sessions von Let It Be, das trotz früherer Fertigstellung erst nach Abbey Road erschien, war er sicher, dass es das war.

Doch die Beatles nahmen noch einmal Anlauf und ein Album für die Ewigkeit auf. Zum 50-jährigen Jubiläum wird die Scheibe weltweit gefeiert - unter anderem wird ein limitiertes Vinyl-Set mit massenweise Bonusmaterial veröffentlicht und natürlich spielen wir die Nummern von Abbey Road zur Feier des Tages im Radio auf ROCK ANTENNE!

Mehr Beatlemania auf ROCK ANTENNE: