13.09.2020 | Specials Heavy Birthday, Dave Mustaine: Der Stehauf-Metaler im Porträt

Dave Mustaine lag oft am Boden - doch auf den Mund ist er nie gefallen. Im Gegenteil: Immer wieder hat er sich aufgerappelt und sich mit Megadeth zur Metal-Legende gerockt. Wir gratulieren zum 59. Geburtstag mit unserem Portrait und seinen besten Sprüchen!

  • Dave Mustaine hat sich seinen Platz im Metal-Olymp hart erarbeitet und absolut verdient!


	Foto: Stuart Sevastos - Flickr, CC BY 2.0, Link

    Dave Mustaine hat sich seinen Platz im Metal-Olymp hart erarbeitet und absolut verdient!

    Foto: Stuart Sevastos - Flickr, CC BY 2.0, Link

  • Dabei hätte alles schon sehr früh vorbei sein können - wegen seiner Aggressionen und seinen Alkohol- und Drogenproblemen schmiss ihn seine Band raus, die als Metallica die Welt erobern sollte.


	CC BY 2.5, Link

    Dabei hätte alles schon sehr früh vorbei sein können - wegen seiner Aggressionen und seinen Alkohol- und Drogenproblemen schmiss ihn seine Band raus, die als Metallica die Welt erobern sollte.

    CC BY 2.5, Link

  • Doch ein Dave Mustaine lässt sich von so etwas nicht unterkriegen: Er gründete seine eigene Band: Megadeth. Das Ziel: "Metallica zerstören!"

    Doch ein Dave Mustaine lässt sich von so etwas nicht unterkriegen: Er gründete seine eigene Band: Megadeth. Das Ziel: "Metallica zerstören!"

    Foto: Universal Music
  • An den Erfolg von Metallica konnten Megadeth nicht anknüpfen - auch wenn sie ein starkes Album nach dem anderen veröffentlichten. Doch die Alkoholprobleme von Dave Mustaine behinderten ihre Arbeit.

    An den Erfolg von Metallica konnten Megadeth nicht anknüpfen - auch wenn sie ein starkes Album nach dem anderen veröffentlichten. Doch die Alkoholprobleme von Dave Mustaine behinderten ihre Arbeit.

    Foto: Universal Music
  • Erst 1990 absolvierte er erfolgreich einen Entzug und lieferte das Mega-Album Rust in Peace, das bis heute als eines der besten Scheiben von Megadeth gilt.

    Erst 1990 absolvierte er erfolgreich einen Entzug und lieferte das Mega-Album Rust in Peace, das bis heute als eines der besten Scheiben von Megadeth gilt.

    Foto: Universal Music
  • Dave Mustaine musste immer wieder Rückschläge einstecken - gesundheitlich oder kommerziell. Dennoch ist er sich immer treu geblieben und begeistert Metal-Fans bis heute.

    Dave Mustaine musste immer wieder Rückschläge einstecken - gesundheitlich oder kommerziell. Dennoch ist er sich immer treu geblieben und begeistert Metal-Fans bis heute.

    Foto: Universal Music

Die Chancen ein Rockstar zu werden stehen nicht sehr hoch - und wenn du die erste vergeigst, landest du nicht selten auf der Liste der Loser, die durch eine falsche Entscheidung oder wahnsinnig viel Pech ihre potenziell große Musikerkarriere früh beenden mussten. Nicht so Dave Mustaine!

Dabei standen die Zeichen dazu nicht zwingend gut. Geboren am 13. September 1961 im kalifornischen La Mesa, wuchs Dave in schwierigen Verhältnissen auf. Noch als Teenager verließ er sein Familienhaus und finanzierte sich seine erste eigene Wohnung, indem er Drogen vertickte. Er war 15 Jahre alt!

Dementsprechend hart waren auch seine ersten musikalischen Schritte mit der Band Panic, deren Genre man heute wohl als Speed Metal beschreiben würde, noch bevor Bands wie Exciter, Accept und Helloween den Begriff prägten. Doch 1981 verließ er Panic Richtung Los Angeles, um sich einer frisch gegründeten Formation anzuschließen, die auf den Namen Metallica hörte.

Dave Mustaine beeindruckte schon damals durch sein Talent an der Gitarre. Sein erstes Treffen mit James Hetfield und Lars Ulrich beschreibt er so: "Ich kam rein und meinte: 'Also, soll ich jetzt was vorspielen?', und sie sagten nur: 'Nein, du hast den Job'." Doch leider gelang mit der Musik nicht die Flucht vor Drogen und Alkohol.

Noch bevor Metallica in New York mit den Aufnahmen ihres ersten Albums Kill 'Em All begonnen hatten, flog Mustaine aus der Band. Zu oft wurde er im Rausch aggressiv und ging sogar auf seine Kollegen los. Man setzte Dave samt seinem Equipment in einen Bus und schickte ihn nach Hause - eigentlich das frühe Ende einer vielversprechenden Karriere, doch Dave Mustaine schwor Rache an denjenigen, die ihn "ohne Vorwarnung und zweite Chance" aus der Band schmissen und schrieb auf dieser Busfahrt die ersten Zeilen von dem, was eines Tages "Set The World Afire" (1988) werden sollte.

Zurück in Los Angeles fing Mustaine sofort an, sich neue Mitstreiter zu suchen und gründete zusammen mit Bassist Dave Ellefson Megadeth. Da er mit keinem der Sänger zufrieden war, die sich für sein neues Projekt bewarben, beschloss Dave Mustaine, auch das Mikrofon zu übernehmen und begann sich kreativ auszutoben. Im Mai 1985 veröffentlichten sie ihr Debütalbum Killing Is My Business... And Business Is Good!. Ob es eine Kampfansage an Metallica war? Womöglich!

Vielleicht wäre ein ähnlicher Durchbruch wie bei seiner Ex-Band machbar gewesen, wären da nicht die anhaltenden Drogen- und Alkoholprobleme von Dave gewesen. Immer wieder musste er nach Streits seine Band neu besetzen, auch die Zusammenarbeit mit den Produzenten gestaltete sich schwer. Dennoch lieferten Megadeth weiter gute Alben, die solide Kritiken erhielten. Es ging auf Tour mit Schwergewichten wie Alice Cooper, Dio und Iron Maiden - außerdem traten sie beim Monsters of Rock 1988 auf.

Ein Jahr später dann der Tiefpunkt - im Drogenrausch fuhr Dave Mustaine in ein parkendes Auto und musste sich anschließend in Entzug begeben. Ein neuer Wendepunkt in der Karriere des inzwischen 28-Jährigen. Nachdem Dave wieder clean war, belebte er Megadeth neu, was im Meilensteinalbum Rust In Peace (1990) münden sollte. Unter anderem die Klassiker "Hangar 18" und "Holy Wars" katapultierten Megadeth plötzlich wieder in die ganz vorderen Reihen der Metal-Szene und dort sollten sie nicht mehr wegzukriegen sein.

Es folgten Chartplatzierungen, Welt-Touren und sogar Filme verwendeten die Songs von Megadeth als Soundtrack. 2002 dann der nächste Schock: Dave Mustaine schlief auf einem Stuhl ein, während er die linke Hand über die Lehne hängen ließ. Die Folge: Eine Kompression im Arm, die dazu führte, dass er seine linke Hand nicht mehr bewegen konnte. Gitarre spielen? Keine Chance...

Doch wieder setzte Dave Mustaine alles daran zurückzukehren... und schaffte es! Seit 2004 sind Megadeth ununterbrochen unterwegs und haben seitdem sechs Alben herausgebracht - und am nächsten arbeiten sie bereits. Dabei könnte man meinen, dass Dave sich doch mal zurückhalten könnte, schließlich hat er im Sommer 2019 die Diagnose erhalten, an Kehlkopfkrebs zu leiden. Sein Kommentar dazu: "Ich habe schon Schlimmeres überlebt!", und wenn das jemand von sich behaupten kann, dann wohl Dave Mustaine.

Heute wird der Megadeth-Frontmann 59 Jahre alt. Wir feiern eine Thrash Metal-Ikone, die sich immer wieder hochgekämpft hat und dabei um keinen Spruch verlegen war

In diesem Sinne: Heavy rockin‘ Birthday, Dave!

Die besten Sprüche von Dave Mustaine:

  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine
  • Die besten Sprüche von Dave Mustaine

Das könnte euch auch interessieren: